27. Juni 2018, 11:07

Fortbildungs- und Informationsabend für Pfarrgemeinde und Pastoralräte

In der Mitte stehend, Diakon Jürgen Zapf, Referent für Gemeinde-Entwicklung Bild: Hedwig Leib
Der Abend für Pfarrgemeinde- und Pastoralräte wurde im Münsterpfarrheim in Donauwörth am 22. Juni abgehalten.
Dillingen/Donauwörth/Nördlingen - „Talente entdecken – Chancen sehen – Knowhow nutzen“ waren die Schlagwörter beim Abend für Pfarrgemeinde- und Pastoralräte der katholischen Dekanate Donauwörth, Dillingen und Nördlingen, der am 22. Juni 2018 im Münsterpfarrheim „Zu Unserer Lieben Frau“ stattfand. Aus über 35 Pfarreien waren etwa 130 Räte der Einladung der vom der Seelsorgeamt Außenstelle Donauwörth organisierten Fortbildungs- und Informations-Veranstaltung gefolgt.
Nach der Begrüßung durch Büroleiterin Hedwig Leib stimmten Ulrich Berens, Ehe- und Familienseelsorge, und Renate Frauenknecht, Pastoral in Kindertageseinrichtungen, die Anwesenden mit einem Gebet und einem Lied auf den Abend ein. Gemeinde-Entwicklungs-Referent Diakon Jürgen Zapf motivierte die Teilnehmer im geistlichen Impuls mit der Bibelstelle „Ihr seid das Salz der Erde“, eigene Talente zu entdecken und dem Ehrenamt als Pfarrgemeinderat reflektiert zu begegnen. Die Leiterin der Psychologischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Ursula Texier, forderte sodann die neu- und wiedergewählten Räte auf, für sich und mit ihrem Nachbarn zu überlegen: „Was kann ich eigentlich wirklich gut? Was kann und möchte ich davon in meiner Gemeinde einbringen?“
Die Aufgaben und die Möglichkeiten des kirchlichen Gremiums umriss Dr. Rudolf Häselhoff, Referent für Gemeinde-Entwicklung, anhand des Bildes vieler unterschiedlicher Boote auf einem See. Dabei kristallisierten sich vier Schlagworte heraus, die die Zusammenarbeit im Gremium und darüber hinaus prägen sollen: Verantwortung – Miteinander – Information – Vertretung. Verantwortung zu übernehmen heißt auch, nach anderen Gruppen in der Pfarrgemeinde Ausschau zu halten; Gremienarbeit funktioniert nie allein, dafür braucht es ein Miteinander; das Gremium soll auch informieren, sei es über Angebote der Pfarrei oder Gruppen und um das Verständnis füreinander zu werben. Zu guter Letzt werden die Gemeinde und ihre Gruppen und Mitglieder mit ihren Anliegen durch den Pfarrgemeinde- und Pastoralrat vertreten.
Im dritten Teil des Abends informierten verschiedenste Dienststellen des Seelsorgeamtes, das Referententeam und kirchliche Verbände an Stehtischen über ihre Arbeit und die Unterstützungsmöglichkeiten für die Gemeinden. Bei angeregten Gesprächen zu denen ein kleiner Imbiss gereicht wurde, konnten sie sich den neuen Mitgliedern der Pfarrgemeinderäte vorstellen und bereits einige Veranstaltungen und Gesprächsabende vor Ort vereinbaren. Eine Zusammenfassung der seelsorgerlichen Dienststellen und ihrer Veranstaltungen in den drei Dekanaten Dillingen, Donauwörth und Nördlingen gibt es im „Kontakte- und Hilfen ONLINE“, das die Seelsorgeamt Außenstelle Donauwörth als. Newsletter und auch in Druckversion an alle Pfarrgemeinderäte und Pfarreien schickt. (pm)