7. Oktober 2020, 11:01

Ju-Jutsu-Sparte der SG Airbus Helicopters sucht neue Mitglieder

Ju Jutsu ist eine moderne Selbstverteidigungsform und Kampfsport zugleich. Bild: privat
Ju Jutsu vereint moderne, effektive Selbstverteidigung und eine klassische Kampfkunst. Es ist ein Mix aus verschiedenen Kampfsportarten, aus denen sinnvolle Techniken entnommen wurden. In Donauwörth freut man sich über Neuzugänge.

Ju Jutsu ist leicht zu erlernen, es ist hervorragend für Menschen jeden Alters geeignet. Das Training an sich ist von gegenseitigem Respekt, Selbstbeherrschung und Spaß an der Bewegung umrahmt. Trainiert wird sehr breit gefächert: von Bewegungslehre, über Fallschule, bis hin zu Schlag- und Hebeltechniken. Um immer wieder Abwechslung in den ohnehin breit gefächerten Sportalltag zu bringen, finden regelmäßig Lehrgänge mit anderen Ju-Jutsu-Vereinen als auch mit anderen Kampfsportlern statt.

Wie in vielen Budo-Disziplinen wird im Ju Jutsu ein Graduierungssystem verwendet, das den Fortschritt des Sportlers dokumentieren soll. Nach umfangreicher Vorbereitung finden circa ein mal im Jahr Prüfungen statt, bei denen jeder Aspirant sein Können unter Beweis stellen soll. Trotz des breiten Spektrums der geprüften Techniken sind Verletzungen im Training oder Prüfung selten, da mit großer Sorgfalt trainiert wird. Neben den sportlichen Aspekten werden auch die rechtlichen Grundlagen der Notwehr und Nothilfe vermittelt. Ju Jutsu ist damit ein ideales System für Jung und Alt: Es ist sportlich fordernd, es fördert das Selbstbewusstsein, steigert die Disziplin und kann im Notfall zur Selbstverteidigung genutzt werden.

Bei Interesse freut sich die Abteilung Ju Jutsu der SG Airbus Helicopters auf Neuzugänge. Trainiert wird dienstags von 18:30 bis 20:00 Uhr und freitags von 18:00 bis 20:00 Uhr. Das Kindertraining findet Freitags von 16:45 bis 18:00 Uhr statt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.ju-jutsu-donauwoerth.de oder auf Facebook unter Ju-Jutsu Donauwörth. (pm)