7. Oktober 2020, 10:55

Drei Läufer des TSV Nördlingen beim Marathon in Kärnten

Von links: Steffen Brenne, Marie Wagner und Markus Wagner beim 4. Internationalen Kärnten Marathon. Bild: Jana Bandel
Am Sonntag, 04. Oktober 2020, fand der 4. Internationale Kärnten Marathon statt, bei dem auch drei Starter des TSV Nördlingen am Start waren.

Insgesamt vier verschiedene Rennen wurden im Rahmen des stattfindenden Marathons ausgetragen, darunter Super- (50 km), Halb-, Viertel- und Marathon. Allerdings galt auch hier die maximale Teilnehmeranzahl von 160 Läufern pro Rennen. Gestartet wurde jeweils in Startblöcken von 80 Läufern. In diesen Startblöcken liefen die Teilnehmer einzeln, mit einem Abstand von etwa fünf Sekunden, über die Startlinie.

Der Start- und Zielbereich aller Wettkämpfe befand sich vor dem Amthof im Zentrum von Feldkirchen. Dieser Bereich war für Zuschauer weiträumig gesperrt. Entlang der Strecke waren Zuschauer jedoch erlaubt, mit der Bedingung, die Corona-Maßnahmen und ganz besonders den Mindestabstand einzuhalten. Das Bleistätter Moor, bei dem es sich um ein Landschafts- und Europaschutzgebiet handelt, die Wege am Seeufer des Ossiacher Sees entlang und die wunderschöne Aussicht auf die angrenzenden Berge waren die Highlights auf der Marathonstrecke. 119 Läufer kamen beim Marathon ins Ziel.

Unter den Finishern des Marathons waren auch drei Läufer des TSV Nördlingen, die in folgenden Zeiten das Ziel erreichten: Steffen Brenner 3:47:36 Std., Markus Wagner 4:13:14 Std. und Marie Wagner 4:13:17 Std. (1. Marathon). Sieger der Marathondistanz waren Elisabeth Niedereder (3:02:23 Stunden) und Michael Lang (2:34:11 Stunden). (pm)