5. Oktober 2022, 14:23
Laufen

Drei Läufer*innen vom TSV Nördlingen beim Köln Marathon

Auf dem Bild zu sehen, bei Kilometer zehn, von links: Hans Niederhuber, Simone Müller und Bernhard Satzenhofer. Bild: Hans Niederhuber
Am vergangenen Sonntag fand der 24. Generali Köln Marathon statt. Bei unerwartet trockenem Wetter, bei milden 15 Grad, kaum Wind, sehr guten Laufbedingungen gingen auch eine Läuferin und zwei Läufer vom TSV Nördlingen an den Start.

Bei einem der größten Marathons Deutschlands wurde neben dem Marathon auch noch Marathonstaffeln, der Schülermarathon und ein Halbmarathon angeboten. Für alle Wettbewerbe gab es rund 18.000 Anmeldungen. Bereits um 8:30 Uhr war der Start des Halbmarathons, mit den meisten Teilnehmern, den über 7.500 auch Finishten. Sieger wurde Tom Förster von der LG Vogtland in 1:04:49 Std., schnellste Frau war Ester Jacobitz vom ASV Köln, die in 1:15:52 Std. das Ziel erreichte.

Der Startschuss für den Marathon, die Staffeln und den Schülermarathon fiel durch den Kölner Bürgermeister ab 10 Uhr. Den Marathon gewann Tobias Blum von der LC Rehlingen in 2:16:24 Std., nur 2 Sekunden vor Hendrik Pfeifer vom TV Wattenscheid; erste Frau wurde Sabine Burgdorf vom ASV Köln in 2:40:39 Std.. Bei unerwartet trockenem Wetter, bei milden 15 Grad, kaum Wind, sehr guten Laufbedingungen gingen auch eine Läuferin und zwei Läufer vom TSV Nördlingen an den Start. Trotz mehrer längerer Wettkämpfe in den vergangenen Wochen erreichten sie in sehr guten Zeiten das Ziel in der Nähe des Kölmer Doms. Hans Niederhuber 4:14:16 Std., Bernhard Satzenhofer 4:15:06 Std. und Simone Müller 4:28:53 Std.. Die drei erwartete im Ziel nach dem Umhängen der Medaille eine außerordentliche üppige Zielverpflegung.

Weitere Ergebnisse unter https://koeln-marathon.de/ergebnisse.(pm)