26. Februar 2019, 08:32

Sechs Goldmedaillen für Claudia Koch

Claudia Koch beim Masters-Cup in Dachau. Bild: Maximiliane Böckh
Die Nördlinger Masters-Schwimmerin Claudia Koch hat am vergangenen Wochenende ihre Medaillensammlung wieder einmal beträchtlich vergrößert.

Für die Masters-Schwimmerinnen und -Schwimmer beginnt mit dem Internationalen Dachauer Masters-Cup alljährlich die Wettkampfsaison; heuer wurde er bereits zum 20. Mal ausgetragen. Eine der über 240 Sportler aus Deutschland, Österreich, Russland, der Schweiz und Slowenien war die Nördlingerin Claudia Koch (Altersklasse 65).

Als Erstes standen die 400m Freistil auf dem Programm; über diese Distanz sicherte sie sich ihre erste Goldmedaille des Tages und ließ auch die Konkurrenz ihrer bisherigen AK deutlich hinter sich.

Die zweite Einzeldisziplin, die für die Rieser Schwimmerin wenig später anstand, waren die für Claudia Koch eher unüblichen 100m Freistil, die sie als Sprintdistanz sonst eher weniger schätzt. Dennoch holte sich die Rieser Schwimmerin hier gleich ihre zweite Goldmedaille.

Der Sonntag ging weiter, wie der Samstag aufgehört hatte. Zunächst galt es, die 200m Lagen zu absolvieren, über die sich die Nördlingerin zum dritten Mal souverän den ersten Platz sicherte. Es folgten als vierter Einzelstart die 200m Freistil – und damit Gold Nummer 4. Hier gönnte sich Claudia Koch ein kurzes Ausschwimmen im Nebenbecken, und noch währenddessen wurde sich schon für ihren nächsten Start über 100m Delphin aufgerufen. Doch trotz der knappen Erholungsphase ließ sie ihre direkte Konkurrenz hinter sich und heimste sich ihre fünfte Goldmedaille ein.

Ergänzt wurden diese hervorragenden Einzelleistungen der Nördlinger Masters-Schwimmerin noch durch eine Gold- sowie eine Silbermedaille über die Staffelstarts mit der SG Stadtwerke München.

Als nächste Leistungstests auf dem Weg zu den diesjährigen Weltmeisterschaften in Südkorea stehen nun die Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften sowie die Deutschen Meisterschaften über die Langen Strecken an. (pm)