2. Oktober 2020, 09:10

Eine neu formierte TSV Mannschaft

Auch der Flotzheimer Kevin Reile ist wieder im Kader der ersten Mannschaft des TSV Monheim Bild: Michael Hitzler
Der TSV Monheim bestreitet am 10. Oktober mit erholten, bereits bekannten und auch jungen Spielern die nächste Saison.

Am 10. Oktober 2020 starten die Monheimer Turner in die neue Bundesligasaison und kämpfen am ersten Wettkampftag gegen die KTV Straubenhardt II. Parallel ist in der Gruppe Nord A die KTG Heidelberg bei der KTV Koblenz zu Gast. Als mögliche TSV-Gegner für den Überkreuzwettkampf um die Platzierung in der Nordstaffel 2020 sind in der Gruppe B die TG Saar II, die KTV Fulda, der TV Großen-Linden und die TSG Grünstadt vertreten.

Nach fast zweijähriger Wettkampfpause können die Monheimer in diesem Jahr wieder auf Julius Rabenstein zurückgreifen. Er hat sich von seinen Verletzungen erholt und wird mit soliden Übungen eine wichtige Stütze im Team sein. Auch Tim Leibiger kämpft sich zurück und bereitet sich für Einsätze an fünf Geräten vor.

Da in dieser Saison durch die neuen „Corona-Regeln“ kein Team absteigen wird, kann Cheftrainer Mario Reichert vor allem auf die jungen Nachwuchsturner setzen, die durch viele Geräteeinsätze Bundesligaerfahrung aufbauen möchten. Dazu zählen Sascha Wilhelm (19), Jan Lederer (20), Norik Friedel (19) und Moritz Rese (18). Alle konnten in den vergangenen Jahren bereits ihr Potential zeigen.

Die Dienstältesten im TSV-Kader sind aktuell Artjem Weimer (31) und Klaus Kirchberger (35). Bei beiden muss aber noch abgewartet werden, ob ein Einsatz nach Verletzungspausen und den diesjährigen Trainingsmöglichkeiten realistisch ist. Genauso sind auch die Übungen von David-Alexander Dao und Moritz Hilpert fraglich.

Verstärkung bekommen diese Athleten von der zweiten Mannschaft durch Bastian Bonack, Kevin Reile, Julian Graf, Kai Meister und Simon Meyer. Sie konnten bereits in der 3. Bundesliga sehr gute Wettkampfergebnisse erzielen und sind motiviert auch Zweitliga-Scorepunkte für das Team zu holen. Auf eine ausländische Unterstützung wird in diesem Jahr auf TSV Seite vorerst verzichtet und mit diesem 15-Mann Kader gestartet. Pro Wettkampf darf ein Team bis zu zehn Turner einsetzen, wobei an einem Gerät vier Athleten die Duelle bestreiten werden.

Der TSV Monheim wird auch in dieser Wettkampfrunde den Livestream beibehalten und gerade in diesen besonderen Zeiten ihren Fans und Zuschauern die turnerischen Darbietungen übertragen, damit vor dem Bildschirm genauso mitgefiebert werden kann.

Der aktuelle Link ist immer auf der TSV Homepage zu finden. Zusätzlich ist es möglich, den TSV Monheim YouTube Kanal zu abonnieren, um automatisch keinen Wettkampf zu verpassen: https://www.youtube.com/channel/UC9A8Wc8ESDj8B3o64kz71oQ. (pm)