17. Oktober 2019, 08:40

Erstes Derby seit sechs Jahren

Holte bereits vor sechs Jahren entscheidende Punkte im Duell gegen Ries: Klaus Kirchberger. Bild: Eva Huber
Am Samstag um 18:00 Uhr treffen nach sechs Jahren die ewigen Dauerrivalen TSV Monheim und KTV Ries in der Monheimer Stadthalle wieder aufeinander.

Dabei gestaltet sich die Ausgangslage bei diesem Duell völlig anders als 2013. Die Rieser gehen nämlich nach dem überraschenden Heimerfolg vor drei Wochen gegen den Aufstiegskandidaten Exquisa Oberbayern als Favorit in die Begegnung. Beim letzten Mal konnten sich die Monheimer in einem legendären Wettkampf erst mit der vorletzten Übung am Reck den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga sichern, während die KTV Ries den Weg in die Drittklassigkeit antreten musste.

In den folgenden Jahren trennten beide Mannschaften teilweise zwei Klassen bzw. die Nord- und Südstaffel voneinander. Seit dem Abstieg in die dritte Liga und dem damit verbundenen Neuaufbau vollzogen die Gäste eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Monheim dagegen versucht in diesem Jahr mit jungen Turnern und Eigengewächsen den Umbruch zu gestalten und eine Entwicklungsperspektive für die Zukunft zu schaffen. Das bedeutet auch, dass die Monheimer eine Top-Mannschaftleistung zeigen müssen, um gegen die KTV Ries eine Chance zu haben, zumal sich die Verantwortlichen vor der Saison dazu entschieden, ohne ausländische Verstärkung anzutreten. Wie so ein Wettkampf ablaufen muss, weiß Klaus Kirchberger auf Monheimer Seite. Schließlich war er bereits beim letzten Duell im Rieser Sportpark dabei und hatte maßgeblichen Anteil am Gewinn des Wettkampfes. Mit der lautstarken Unterstützung der einheimischen Fans dürfen sich die Monheimer wieder auf eine echte Derbyatmosphäre freuen. (pm)