22. September 2019, 08:48

Monheim feiert den ersten Saisonsieg

Starke Vorstellung am Barren: TSV-Kapitän Lukas Schlotterer. Bild: Michael Hitzler
Am zweiten Wettkampftag der 2. Bundesliga Süd gelang dem TSV Monheim der erste Saisonsieg über den TV Bühl.

Dabei liefen die Jurastädter vor heimischem Publikum vier Geräte lang einem Rückstand gegen den tapferen Aufsteiger aus der Nähe von Baden-Baden hinterher. Erst am Barren und Reck kippte das Ergebnis noch deutlich zugunsten der Monheimer, so dass letztendlich ein 47:30- Erfolg gefeiert werden konnte.

Den Druck, lange Zeit einen Rückstand aufholen zu müssen, hatten sich die Monheimer allerdings selber aufgebaut, nachdem das Bodenturnen klar mit 10:0 an die Gäste gegangen war. Hier nutzten die Bühler nämlich kleinere und größere Unsicherheiten der Monheimer bei den Landungen bis hin zu Stürzen konsequent zu ihren Gunsten aus. Wesentlich stabiler traten die TSV-Turner, allen voran Youngster Jan Lederer mit fünf Scorepunkten, am Seitpferd auf, wobei sie ihre inhaltliche Überlegenheit auch endlich in Zählbares ummünzen und den Rückstand auf 13:15 verkürzen konnten. Ein ähnliches Bild ergab sich an den Ringen, jedoch mit einem wesentlich knapperen Ausgang. Artjem Weimer und Moritz Rese sicherten den Monheimern schließlich im dritten und vierten Duell den Gerätesieg, trotzdem lag Bühl zur Pause immer noch mit 20:19 in Führung. Erst nach dem Sprung hatten die Monheimer den Ausgleich geschafft, die Begegnung war also weiterhin völlig offen. Mit einer herausragenden Barrenübung eröffnete Kapitän Lukas Schlotterer das fünfte Gerät und führte seine Mannschaft damit auf die Siegerstraße. Ebenso stabil und routiniert erturnte Artjem Weimer weitere fünf Punkte für Monheim. Beide legten die Basis für den nun deutlichen Zehn-Punkte-Vorsprung vor dem Reck. Hier leisteten sich die Monheimer zwar noch zwei Absteiger, gewann aber auch dieses Gerät mit 11:4 recht souverän und damit den gesamten Wettkampf gegen die engagiert auftretenden Gäste.

Einen Sieg konnten die Bühler allerdings doch für sich verbuchen, nämlich den des Topscorers. Mit 17 Punkten errang ihn Tommy Nicolaou und ließ Artjem Weimer, der sich erfreulicherweise wieder in starker Verfassung präsentierte, mit zwölf Punkten hinter sich auf Platz zwei.

Der TSV Monheim verbesserte sich durch diesen Heimsieg in der Tabelle auf den fünften Platz. Am kommenden Samstag steht für die Mannschaft von Mario Reichert eine schwierige Auswärtsaufgabe bei der TG Hanauerland an. Bis dahin gilt es weiterhin an der Stabilität der Übungen zu feilen, da sich die Monheimer wohl auf ein Duell mit einem Gegner auf Augenhöhe einstellen müssen. (pm)