15. November 2019, 09:21

Volles Haus und ein Rekord beim Heimwettkampf

Symbolbild Sportschießen Bild: pixabay
Am vergangenen Sonntag trafen sich in Oberndorf die Mannschaften aus Breitenthal, Tronetshofen-Willmatshofen, Binswangen und die Altschützen Oberndorf als Gastgeber zum 3. Schwabenliga Wettkampftag.

Die Altschützen luden zum Frühschoppen mit Weisswurstfrühstück und somit war am frühen Vormittag das Schützenheim schon gut besucht. Um 10 Uhr begann der 1. Wettkampf des Tages mit der Paarung Altschützen Oberndorf – Breitenthal. Für Oberndorf ging Büchele Kristina, Florian Fritsch, Jessica Langer, Mair Katrin und Gunther Langer an den Stand. Für Breitenthal Gestle Michaela, Burghard Ramona, Lutzenberger Stefan, Burghard Michael und Holzheu Tobias. Die Gastgeber nutzen hier ihren Heimvorteil sehr gut aus und legten in fast allen Duellen gute bis sehr gute Ergebnisse vor. Dadurch wurde der Gegner sehr früh unter Druck gesetzt was sich am Ende auch auszahlte. Oberndorf konnte den 1. Wettkampf mit 4.1 für sich entscheiden.

In der 2. Paarung des Tags standen sich Tronetshofen-Willmatshofen und Binswangen gegenüber. Dieses umkämpfte Duell mit sehr knappen Ergebnissen ging mit dem besseren Ende für Binswangen aus, am Ende konnte Binswangen 3 Einzelduelle für sich entscheiden.

Danach war eine kleine Mittagspause in der es Schmankerl aus der Küche gab die von allen Schützen sehr gerne angenommen wurden.

Jetzt kam es zur Paarung Breitenthal gegen Tronetshofen-Willmatshofen hier konnte Breitenthal die Schwäche vom Vormittag kompensieren und gewann mit 3:2. Dies hieß ebenfalls das Tronetshofen-Willmastshofen keinen seiner Wettkämpfe an diesem Tag gewinnen konnte.

Im letzen Duell standen sich nun Binswangen und die Altschützen Oberndorf gegenüber. Für Binswangen ging Beutmiller Elmar, Rehm Jürgen, Wiedemann Annika, Schwarzbart Martin und Bühler Christian an den Stand. Für Oberndorf Büchele Kristina, Fritsch Florian, Langer Jessica, Mair Katrin und Fritsch Fabian. Hier zeichnete sich sehr schnell ab, dass Oberndorf die Leistungen vom Vormittag nicht wiederholen konnte und verlor mit 1:4.

Neuer Standrekord in Oberndorf

Im zweiten Wettkampf gegen Binswangen am Nachmittag trat Kristina Büchele als gesetzte Nummer 1 der Oberndorfer an den Stand. Sie gewann den Wettkampf mit einer 99er Serie und legte eine 100er hinterher. Die Grundlage für einen neunen Standrekord in Oberndorf war somit gelegt. Ihre 3. und 4. Serie waren nochmals 99 und 99. Das Endergebnis betrug 397 Ringe von möglichen 400 und natürlich den einzigen Einzelpunkt für Oberndorf gegen Binswangen. Dieses Ergebnis ist ebenfalls das beste geschossene Ergebnis in der Schwabenliga Gruppe Nord der Saison 2019/2020 bis zum heutigen Tag. (pm)