3. August 2020, 09:02

Die technische Innovation aus Donauwörth

Bild: Matthias Stark
Mit dem CityAirbus will Airbus Helicopters den Personentransport in den kommenden Jahren revolutionieren. Aber was ist der CityAirbus, wie funktioniert das Fluggerät? Wir haben die Infos zusammen getragen.

Als der CityAirbus beim Besuch des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder seinen Erstflug vor Publikum hatte zeigten sich alle beeindruckt. Mehrere Minuten schwebte die Konstruktion aus dem Hause Airbus über dem Flugfeld und landete anschließend wieder sicher. In wenigen Jahren – bereits 2025 – soll das Flugtaxi seinen Betrieb aufnehmen und auf festen Routen Personen von einem Ort zum anderen bringen.

Der CityAirbus wurde erstmals im März 2019 auf dem Ingolstädter Rathausplatz präsentiert. Wenige Wochen später, am 3. Mai 2019 fand der Erstflug ohne Publikum in Donauwörth statt. Nach dem Flug vor Publikum am 20. Juli 2020 in Donauwörth, wird der CityAirbus nun verpackt und zieht gemeinsam mit dem gesamten Team nach Manching um, um dort weitere Testflüge zu absolvieren. “In Donauwörth dürfen wir nur Schwebeflüge mit einer Dauer von bis zu acht Minuten absolvieren”, erklärte Wolfgang Schoder, Geschäftsführer für Airbus Helicopters in Deutschland. “Deshalb müssen wir weitere Tests in Manching vornehmen. Im August zieht dafür das 120 Personen starke CityAirbus-Team von Donauwörth nach Manching um, damit im Herbst weitere Tests starten können.”

So funktioniert der CityAirbus

In Zukunft soll der CityAirbus bis zu vier Personen autonom und ohne Piloten befördern. Wie bei einer Drohne wird das Fluggerät von einer Bodenstation aus überwacht und kontrolliert. Da diese Form der Luftfahrt in Deutschland noch nicht definiert ist, arbeiten hier die Zulassungsbehörden eng bei der Entwicklung mit, um eine luftfahrtrechtliche Regelung zu entwickeln. Der CityAirbus nutzt als Energieträger Strom und keinen Verbrennungsmotor. Die elektrischen Antriebssysteme hierfür stamme von Siemens und wurden in Ottobrunn entwickelt. Die Flugzelle stammt aus dem Airbus-Werk in Donauwörth, wo das Projekt entwickelt und gefertigt wird

Laut dem Hersteller soll der CityAirbus dann vier Personen und bis zu 250kg Nutzlast mit bis zu 120km/h und einer Reichweite von bis zu 50 km befördern können. Die maximale Flugdauer wird auf 15 Minuten geschätzt, was einen Radius von bis zu 30km bedeutet. Diese Distanz liegt zwischen dem Flughafen in München und dem Hauptbahnhof. Für die rund 30km braucht man mit dem Auto rund 30 Minuten, mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln ähnlich lange. Ein Flug mit dem CityAirbus würde die Reisezeit mehr als halbieren.

Bild: Matthias Stark