24. April 2019, 07:44

Donau-Rieser verdienen im Durchschnitt 24.066 Euro

Symbolbild Bild: pixabay
Die Menschen in Deutschland verdienen im Schnitt 23.295 Euro. Das durchschnittliche Einkommen im Landkreis liegt deutlich darüber.

Die Hans-Böckler-Stiftung hat die Daten der statistischen Landesämter ausgewertet und daraus das mittlere verfügbare Einkommen für jeden Landkreis ermittelt. Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte ist das Einkommen, welches für Konsum verwendet oder gespart werden kann. Bezieht man dies auf die Zahl der Einwohner, erhält man einen nützlichen Indikator für die Wohlstandsentwicklung in einem Land bzw. einer Region. Nach den aktuellen, aber vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes hatten die privaten Haushalte in Deutschland 2018 pro Kopf 23.295 Euro zur Verfügung. Nach Abzug der Preissteigerung, hatten die deutschen Haushalte damit pro Kopf 12,3 Prozent mehr in der Tasche als im Jahr 2000.

Dabei bezieht sich das verfügbare Einkommen laut statistischem Bundesamt auf das Einkommen, welches nach Abzug von Steuern, Sozialbeiträgen und sonstigen Belastungen durch den Staat zur Verfügung steht. Der neue Verteilungsmonitor zeigt das deutliche Wachstum im Landkreis Donau-Ries. Im Vergleich zum Jahr 2000 stiegt das durchschnittliche Einkommen im Kreis um 22 Prozent auf 24.066 Euro pro Kopf im Haushalt. 

Wachstum in den TOP 20

Nur wenige andere deutsche Landkreise wachsen so stark wie Donau-Ries. Im Ranking nimmt der Landkreis beim verfügbaren Einkommen den Rang 66 von 402 ein. 

Beim realen Zuwachs seit dem Jahr 2000 liegt der Landkreis Donau-Ries auf dem Platz 15 und ist in Schwaben die Region mit dem stärksten Wachstum. Unser Nachbarlandkreis Dillingen erreicht ein Einkommen von 23.162 Euro und einen Zuwachs von 13,9 Prozent. 

Während der Landkreis Dillingen noch unter dem mittleren verfügbaren Einkommen in Bayern liegt, dieses liegt bei 24.026 Euro, liegt der Landkreis Donau-Ries darüber. Das Wachstum in Bayern lag in den letzten 18 Jahren bei 9,8 Prozent. 

Warum wächst der Landkreis?

Der Landkreis Donau-Ries hat in den letzten Jahren eine sehr gute Entwicklung hingelegt. Blickt man auf die Zahlen aus dem Arbeitsmarktbericht, so ist die Arbeitslosenquote seit vielen Jahren unter der Marke von 2,0 Prozent . Damit herrscht Vollbeschäftigung. Weiter gibt es bei uns viele große Unternehmen, mit ebenfalls guten Entwicklungen, was sich positiv auf die Löhne auswirkt. Bis auf Kathrein gab es keine großen Schließungen, sondern die Wirtschaft hat sich robust entwickelt. 

Der Landkreis Donau-Ries hat damit auch für die Zukunft eine blendende Ausgangslage und dürfte die Entwicklung so weitergehen, kann der Kreis seinen Stand nur verbessern.

Was die Statistik jedoch nicht zeigt, ist die Entwicklung auf der Ausgabenseite. Die Mieten steigen seit vielen Jahren und fressen den Zuwachs beim Einkommen auf. Deshalb ist ein Euro verfügbares Einkommen in Süddeutschland vielleicht weniger wert, wie in Ostdeutschland, wo das freie verfügbare Einkommen meist unter 20.000 Euro pro Kopf liegt.