15. Mai 2020, 14:44

#EssenAusBayern auf den Grill

Die heimischen Landwirte raten zu regionalen Lebensmitteln auf den Donau-Rieser Grills. Bild: BBV
Fleisch und Würstl sind der Klassiker, aber auch Fisch und Gemüse schmecken richtig gut vom Grill. Bäuerinnen und Bauern aus Donau-Ries raten dazu, heimische Produkte auf den Rost zu legen.

Denn #EssenAusBayern punktet auf allen Ebenen: Es steht für Qualität, Regionalität und Frische – und schützt obendrein die Umwelt. „Regionale Produkte sind gelebter Klimaschutz“, sagt Susanne Löfflad, Stellv. Kreisbäuerin aus Megesheim. „Lebensmittel aus der Region kennen keine langen Transportwege. Das spart Zeit und Energie.“

Wer #EssenAusBayern kaufen will, braucht nur mit offenen Augen einkaufen zu gehen: Direkt vom Erzeuger bekommt er die Produkte im Hofladen, auf dem Bauern- oder Wochenmarkt. Im Supermarkt können Verbraucher die heimischen Produkte an bestimmten Siegeln bzw. Kennzeichen wie „Geprüfte Qualität Bayern“, dem Regionalfenster oder dem Bayerische Biosiegel erkennen. Löfflad bedankt sich schon jetzt bei allen Verbrauchern, die auf die Herkunft ihrer Lebensmittel achten. „Wer regionale Produkte auf den Grill legt, unterstützt gezielt die bayerischen Bauernhöfe und trägt mit seiner Kaufentscheidung zum Erhalt unserer Kulturlandschaft bei“, so Löfflad. Gerade jetzt in der Grillsaison bietet sich nachhaltig erzeugtes bayerisches Rind- und Schweinefleisch an.

Leckere Rezeptideen für den Grill und Einblicke in die Erzeugung bayerischer Lebensmittel bekommen Verbraucher auf der Website von „Unsere Bayerischen Bauern“ unter www.unsere-bauern.de. (pm)