24. Juni 2019, 09:02

Ökologische Aufwertung des unteren Lechs

Bei den Planungswerkstätten im letzten Jahr konnten sich die Bürger über den aktuellen Stand des Umsetzungskonzepts informieren und eigene Ideen und Vorschläge einbringen. Bild: LEW / Luisa Rauenbusch
In Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Donauwörth (WWA) erstellt die LEW Wasserkraft GmbH (ehemals Bayerische Elektrizitätswerke GmbH) derzeit ein Konzept für die Entwicklung des Lebensraums am unteren Lech.

Im Mittelpunkt des Umsetzungskonzepts steht die ökologische Aufwertung des Flussabschnitts zwischen der Staustufe Ellgau und der Lechmündung.

Nach mehreren Planungswerkstätten, Workshops und Exkursionen sowie ersten vorbereitenden Maßnahmen für ein naturnahes Umgehungsgewässer an der Staustufe Feldheim, informieren die Projektpartner nun zu den bisherigen Ergebnissen und zum aktuellen Planungsstand.

Die Informationsveranstaltung findet statt am Donnerstag, 27. Juni 2019, um 19 Uhr im Herzog-Tassilo-Saal, Klosterberg 8, 86672 Thierhaupten, statt. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

Zunächst werden die Projektpartner über die bisherigen Maßnahmen und Pläne im Rahmen des Umsetzungskonzepts berichten. Hier wird es unter anderem um den aktuellen Planungsstand der Fischwanderhilfen und weiterer Maßnahmen zur ökologischen Flussentwicklung gehen. In einem zweiten Teil blicken die Projektpartner auf die Planungswerkstätten zurück, die letztes Jahr in Thierhaupten, Niederschönenfeld und Rain am Lech stattfanden. Hier konnten alle Teilnehmer Vorschläge und Ideen einbringen, die zur ökologischen Aufwertung sowie zur Gestaltung des Naherholungsangebotes oder zur Umweltbildung am unteren Lech beitragen. Die Projektpartner haben alle eingebrachten Vorschläge geprüft und werden nun berichten, inwiefern diese ins Umsetzungskonzept oder in ein zusätzliches Rahmenkonzept einfließen können.

Ein Umsetzungskonzept ist eine Planung der Wasserwirtschaft und wird für die Gewässer in Bayern aufgestellt, für die gemäß den Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) Verbesserungen an der Gewässerstruktur erforderlich sind. Die Wasserrahmenrichtlinie besagt, dass sich der Zustand der Flüsse in Europa nicht mehr verschlechtern darf. LEW Wasserkraft und das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth erarbeiten deshalb ein Umsetzungskonzept für den unteren Lech, mit dessen Hilfe dort ein gutes ökologisches Potenzial hergestellt werden soll. (pm)