25. März 2020, 09:27

Persönliche Präsenz weiterhin gegeben

Die Raiffeisenbank Donauwörth. Bild: VR-Banken
Die Raiffeisen-Volksbank Donauwörth eG möchte ihre Präsenz vor Ort bestmöglich aufrechterhalten.

Die Raiffeisen-Volksbank Donauwörth eG nimmt ihre Verantwortung als verlässlicher Finanzdienstleister in der Region und sozialer Arbeitgeber ernst. „Der Schutz unserer Kunden sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität“, so der Vorstandssprecher Michael Kruck. „Daher werden wir die behördlichen Empfehlungen zur Unterbrechung der Infektionskette des Corona-Virus umsetzen.“

Aus diesem Grund kann es zu Einschränkungen im Filialbetrieb kommen. Aktuell wurde der Servicebetrieb nur in den Geschäftsstellen Nordheim und Schwenningen bis auf Weiteres eingestellt. Hier werden die Räumlichkeiten für interne Abteilungen genutzt, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Betroffenen Kunden, die Zugang zu ihrem Schließfach benötigen, vereinbaren bitte einen Termin mit ihrem Berater. Die Bankberater bleiben auch weiterhin für ihre Kunden erreichbar, per Telefon oder unter www.rvb-donauwoerth.de. Alle weiteren Geschäftsstellen haben zu den üblichen Betriebszeiten geöffnet.

Auch die Versorgung mit Bargeld ist sichergestellt. „Unsere 63 Geldautomaten sind unverändert in Betrieb. Selbstverständlich stehen wir auch unseren Gewerbekunden für Lösungen bei finanziellen Engpässen ebenso zur Seite wie bei der Gewährung von Krediten“, sagt Michael Kruck. Das Firmenkunden-Team bietet ihren Kunden bestmögliche Unterstützung bei der Liquiditätssicherung und sorgt dafür, dass sie schnellstmöglich die notwendigen Hilfsmaßnahmen erreichen.

„Wir sind stolz auf unsere Mitarbeiter, die gerade in dieser herausfordernden Situation ihr Bestes geben, um für unsere Kunden weiterhin da zu sein“, spricht Michael Kruck Dank und Anerkennung aus. (pm)