21. Mai 2017, 19:13

Valeo unterstützt das TCW

Fünf strahlende Gesichter freuen sich über die Zusammenarbeit. Dr. Martin Drexel, Markus Hein, Landrat Stefan Rößle, Prof. Dr. Florian Kerber und Hermann Faul (v.l.n.r.) Bild: DRA
Das TechnologyCetrumWestbayern - kurz TCW- in Nördlingen hat sich in der Region etabliert und ist mittlerweile eine Außenstelle der Hochschule Augsburg. Studenten können im TCW den technisch orientierte Studiengang „Systems Engineering (B.Eng.) belegen. Die Professur wird von regionalen Unternehmen unterstützt. Nun gehört auch Valeo dazu. Insgesamt kamen so bereits 1,3 Millionen Euro zusammen. 
Wemding - Bereits seit einigen Jahren arbeiten das TCW und die Firma Valeo an verschiedenen Forschungsprojekten. So wurde unter anderem die Entwicklung eines Head-up-Displays mit dem TCW realisiert. Und auch bei der Einsetzung von Robotern gab es bereits eine Zusammenarbeit. Werksleister Markus Hein von Valeo begrüßte die Gäste der Firma im großen Besprechungsraum. Neben Landrat Stefan Rößle war auch Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul sowie Wemdings Bürgermeister Dr. Martin Drexel zu Gast. Von Seiten des  TCW waren der Geschäftsführer Josef Wolf und Professor Dr. Florian Kerber von der Hochschule Augsburg anwesend.
Markus Hein erklärte, dass die Automobilhersteller die Entwicklungsarbeit zunehmend an seine Zuliefer auslagert. Dazu gehört auch Valeo. "Kooperation ist der Schlüssel zu Innovation und Zukunftssicherung. Deswegen unterstützen wir die Stiferprofessur am TCW," so der Werkleiter. Wie Professor Dr. Florian Kerber erklärte, gibt es bereits das nächste Projekt. "Gemeinsam mit Valeo wollen wir eine automatisierte Produktionslinie abbilden, die von automatischen Transportern bestückt wird." Josef Wolf freut sich, Valeo wieder im Kreis der Stifter zu haben und ist sich sicher, dass beide Seiten von der weiteren Zusammenarbeit profitieren werden. So sind mittlerweile vier Mitarbeiter von Valeo als Studenten am TCW eingeschrieben. "So sorgt das TCW auch dafür, Fachkräfte in der Region zu binden und neue auszubilden," so der Geschäftsführer.
Landrat Stefan Rößle erklärte, dass die gesamte Kreispolitik, auf die Sicherung von Fachkräften ausgelegt wird. "Wir investieren in die Schulen und damit in die Zukunft der Kinder. Sie sind die Fachkräfte von morgen. Außerdem wollen wir mit der Marke weitere Anreize für Fachkräfte setzen." Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul bezeichnet das TCW als eine einmalige Einrichtung in Nordschwaben, dass es auch wert ist, Verluste in Kauf zu nehmen. "Das TCW ist eine einmalige Wirtschaftsförderung in der Region und eine repräsentative Marke für Nördlingen und den ganzen Landkreis."
Wemdings Bürgermeister Dr. Martin Drexel freut sich, mit Valeo einen Weltkonzern in seiner Stadt zu haben. Die Stadt wird deshalb auch weiter für den Standort arbeiten. So wird die Anbindung von Wemding an das überregionale Straßennetz verbessert, wie der Bürgermeister ankündigte.
Im Anschluss an die Unterzeichnung der Stiftungsprofessur fand eine Werksführung für die Vertreter der Politik statt.