1. Dezember 2018, 11:12

Wie in einer anderen Welt

Bild: DRA
Die Nördlinger Firma Treffpunkt Idee führt gerade eine Studie zu Virtual Reality durch. Es werden noch Probanden gesucht

Nördlingen - Für einen großen Kunden aus der deutschen Automobilindustrie führt Torsten Biermann mit seiner Firma Treffpunkt Idee gerade eine Studie zu Virtual Reality durch. Um was genau es sich bei Virtual Reality - kurz VR -  handelt, lässt sich für jemanden, der es selbst noch nie ausprobiert hat, nur schwer erklären. Biermann versucht es trotzdem: "VR ist eine künstlich erschaffene Welt, die man nicht nur auf dem Bildschirm sieht, sondern in der man sich tatsächlich auch aufhält."

Das funktioniert über eine Reihe von innovativer und hochtechnologischer Geräte. Die Probanden bekommen eine VR-Brille und Kopfhörer aufgesetzt und halten Controller in beiden Händen. Per Los wird für die Teilnehmer, welche zwischen 18 und 65 Jahre alt sein sollten, eine künstlich erschaffene Welt ausgewählt, in welcher sie sich für die nächsten 20 bis 30 Minuten aufhalten. Die VR-Technik macht möglich, dass man sich mit der speziellen Brille fühlt, als sei man im wahrsten Sinne des Wortes in einer ein Quadratmeter großen anderen Welt.

Mit Virtual Reality Bauprojekte planen

In der simulierten Welt kann man sich auf unterschiedlichste Weise fortbewegen, orientieren und Handlungen durchführen. Wie genau, will Biermann nicht verraten, denn genau das möchte er mit seiner Studie herausfinden bzw. messen, wie gut die Fortbewegung in der virtuellen Welt funktioniert.

Sein Kunde benötigt die Daten, weil er künftig neue Produktions- und Fertigungshallen anhand von Virtual Reality planen möchte. Aber auch für andere Bauprojekte könnte die VR-Technik genutzt werden. In einem Raum in der Nördlinger Volzstraße, wo auch die Studie durchgeführt wird, simuliert Biermann mit einer Immobilienfirma Eigentumswohnungen. Mieter können sich dann Wohnungen und Einrichtung anschauen, obwohl die Wohnung vielleicht noch gar nicht errichtet ist.

Info

Die VR-Studie findet noch bis zum 4. Dezember statt. Täglich, auch sonntags, kann man zwischen 12 Uhr und 20 Uhr teilnehmen. Ab Samstag läuft außerdem ein weiter Teil, in dem man auch zu zweit an der Studie teilnehmen kann und sich dann sogar in der neu erschaffenen Welt gegenseitig sieht. Treffpunkt ist in der Volzstraße 8 in Nördlingen. Alle Teilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 10 Euro.