7. Februar 2022, 11:34
Landratsamt Donau-Ries

Tief- und Gartenbau des Landkreises ziehen ins Kloster Heilig Kreuz

Bild: Andreas Mertenbauer LRA
Bereits im Juli 2020 hat der Kreisausschuss die Anmietung der neuen Räumlichkeiten im ehemaligen Kloster beschlossen. Grund dafür waren Umstrukturierungsmaßnahmen innerhalb des Landratsamtes in Donauwörth.

Ab diesen Zeitpunkt mussten erhebliche Umbau- und Sanierungsmaßnahmen zusammen mit der Stiftung Cassianeum gestemmt werden, um aus den ehemaligen Internatszimmern moderne und funktionsgerechte Büroräume zu schaffen.
Seit Ende letzten Jahres wurden die Arbeiten im sogenannten Prälatenflügel soweit abgeschlossen, dass ab Jahresbeginn der Fachbereich 14 kommunaler Tief- und Gartenbau unter der Leitung von Gerhard Schappin mit ca. 30 Mitarbeitenden die neuen Arbeitsplätze beziehen konnte. Neben Brücken-, Straßenbau- und Radverkehrsprojekten werden von hier aus auch künftig Garten- und Landespflegemaßnahmen sowie Projekte der Heide-Allianz umgesetzt.

Landrat Stefan Rößle zeigte sich sehr erfreut darüber, dass die Umbaumaßnahmen und schließlich der Umzug trotz vieler Herausforderungen so reibungslos durchgeführt werden konnte und bedankte sich bei allen Beteiligten. Zur Zeit laufen noch die Arbeiten am Aufzug und dem neuen Treppenaufgang über den der Fachbereich auch künftig im zweiten Stock zu erreichen ist. (pm)