26. Juni 2017, 13:16

Ehrenbrief für Günter Lemke

Bei einer Feierstunde in der Bundesstube des Rathauses zeichnete Oberbürgermeister Faul Günter Lemke mit dem Ehrenbrief der Stadt Nördlingen aus. Der ehemalige Rektor der Mittelschule hat sich während seines gesamten beruflichen Wirkens für seine Schule, darüber hinaus aber auch für viele weitere Belange der Stadt eingesetzt.
Nördlingen -  Der Mitautor und Herausgeber von Sprach- und Mathematikbüchern verschiedener Jahrgangsstufen engagierte sich im Verein Rieser Kulturtage und war beim Rotary-Club aktiv. Oberbürgermeister Faul würdigte dieses großartige, damals nebenamtliche Engagement bei der Herausgabe von allein 11 Dokumentationsbänden der Rieser Kulturtage und dankte Günter Lemke zudem für seine redaktionelle Bearbeitung weiterer Heimatbücher oder des Nördlinger Kunstmalers Karl Schlierf. Und unmittelbar nach seiner Pensionierung verbrachte der umtriebige Rektor a. D. viel Zeit im Stadtarchiv, um dort bei seinem „Freund“ Dr. Wilfried Sponsel ehrenamtlich an einer Häuserkartei und Häusergeschichte der Altstadt von Nördlingen zu arbeiten. „Diese grundlegenden Arbeiten sind Grundlage für ein Projekt, das ihm sehr am Herzen liegt und dass er gerne noch zum Erscheinen bringen würde: Ein Häuserbuch der Stadt Nördlingen“, so Oberbürgermeister Faul in seiner Laudatio. „Mit Ihrer zupackenden Art haben Sie viele Dinge bewegt, haben Sie bleibende Werte geschaffen, haben Sie unverzichtbare Detailarbeit an der Herausgabe von Büchern geleistet, wie Sie nur wenige für ihre Gesellschaft, für ihre Heimatstadt, für ihre Bürgergemeinschaft tun“, würdigte Oberbürgermeister Hermann Faul Rektor a. D. Günter Lemke. „Für all diese Verdienste erhalten Sie heute den Ehrenbrief der Stadt Nördlingen“, so übergab Oberbürgermeister Hermann Faul nicht nur den Ehrenbrief, sondern bat auch Günter Lemke sich in das Goldene Buch der Stadt Nördlingen einzutragen. Die Veranstaltung wurde von einem Musikensemble mit Günter Simon aus Oettingen musikalisch umrahmt. (pm)