15. Oktober 2019, 13:10

Mondspritzer und Sparkasse spenden an die Lebenshilfe

Von links: OB Hermann Faul, Landrat Stefan Rößle, Manfred Steger (stellv. Geschäftsführer Lebenshilfe), Georg Radlinger (Vorsitzender Mondspritzer) und Alfred Stöckl (sportliche Leiter Mondspitzer) bei der Spendenübergabe Bild: Rudi Scherer, Stadt Nördingen
Nach einem erstklassigen Benefiz-Fußballspiel bekommt die Lebenshilfe Donau-Ries e.V. eine Spende in Höhe von 2.000 Euro. Das Kinderheim in Oettingen darf sich über einen Teil des Geldes freuen.

Anlässlich des Fußballspiels der Lebenshilfe gegen die Mondspritzer überreichten deren Verantwortlichen eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. Zusätzliche 1.000 Euro kamen noch von der Sparkasse Dillingen-Nördlingen, die auf Vorschlag von Landrat Stefan Rößle und Oberbürgermeister Hermann Faul die Lebenshilfe gerne unterstützen wollten. Bei dem gemeinsamen Treffen betonten sowohl die Vertreter der Mondspritzer, Alfred Stöckl und Georg Radlinger wie auch Manfred Steger von der Lebenshilfe, dass das Fußballspiel sehr viel Spaß gemacht hat und auch mit viel Ehrgeiz und Eifer um den Ball gekämpft wurde. Am Hauptplatz des Gerd-Müller-Stadions in Nördlingen traten die Mannschaften gegeneinander an und trennten sich nach einem hart umkämpften Spiel mit 1:1.

Der stellvertretende Geschäftsführer der Lebenshilfe, Manfred Steger, bedankte sich bei den Vertretern der Mondspritzer, Georg Radlinger und Alfred Stöckl, sowie bei Landrat Stefan Rößle und Oberbürgermeister Hermann Faul für die große Spende, die direkt den Betreuten der Lebenshilfe zugute kommen soll. „Die Spende wird zum einem für das Kinderheim in Oettingen sowie für Sport-und Freizeitaktivitäten verwendet“, so Steger bei der Spendenübergabe. „Wir spielen gerne wieder gegen Euch und unterstützen Eure wertvolle Arbeit im Landkreis mit einer Spende“ so Radlinger und Stöckl. (pm)