27. Februar 2017, 13:11

ErasmusPLUS-Projekt „Flüchtlinge gestern und heute“

Der Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, besuchte die Anton-Jaumann-Realschule in Wemding. Bild: Judith Strohhofer, Stadt Wemding
Vermittelt durch den Fördervereinsvorsitzenden Gottfried Hänsel konnte die Anton-Jaumann-Realschule den Besuch des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, nutzen, um diesem das Projekt vorzustellen.
Wemding -  Es geht in diesem durch ErasmusPLUS, ein von der Europäischen Union aufgelegtes Förderprogramm, um das Thema „Flüchtlinge gestern und heute“, das von unserer Schule und ihren beiden Partnerschulen in Rom und Liepaja/Lettland bearbeitet wird. Das Projekt ist auf zwei Schuljahre angelegt. Im aktuellen Schuljahr wird von unseren Schülern die Nachkriegssituation in Wemding beleuchtet, ein Teil der bisherigen Ergebnisse wurde von Christoph Bichelmeir und Mona Schichl im Wemdinger historischen Rathaus vorgestellt. Unter den Zuhörern waren neben Dr. Gerd Müller auch MdB Ulrich Lange, Landrat Stefan Rößle, 1. Bürgermeister Dr. Martin Drexler, 3. Bürgermeister Gottfried Hänsel sowie Mitglieder des Wemdinger Stadtrats und des Wemdinger Helferkreises. Der Minister zeigte sich beeindruckt von der Arbeit der Schule und ging in seiner darauf folgenden Ansprache wiederholt auf das Projekt ein.(pm)
Diana Hahn
Diana Hahn , Donau-Ries-Aktuell

Redaktionsleitung. Unterwegs für blättle und online. Ob Wirtschaft, neue Technologien oder Historisches aus dem Landkreis – sie fühlt sich in allen Themen zu Hause und mittlerweile auch in unserem Landkreis, als „Zugreiste“ aus dem Raum Dillingen. Hinterfragt gründlich und bringt Dinge auf den Punkt.

Telefon: 0 90 80/9 23 92-21