12. Juni 2019, 14:59

Grundschule Oberndorf gewinnt beim Bastelwettbewerb „Stadt-Land-Strom“

Auf dem Bild (hinten v.l.): LEW-Kommunalbetreuer Siegfried Oberfrank, Klassenleiterin Monika Hörmann, Elternbeirätin Karin Zellhuber, Klassenelternsprecherin Patricia Schmidt, Schulrektorin Petra Wirth und Oberndorfs 1. Bürgermeister Hubert Eberle mit den Schülern der 4. Klasse. Bild: Jonas Ziegler / LEW
Grundschule Oberndorf belegt zweiten Platz belegt und hat ein besonderes Zoo-Erlebnis gewonnen.

Kreativität zahlt sich aus – das haben die sechs Sieger-Schulklassen des 3malE-Bastelwettbewerbs „Stadt-Land-Strom“ unter Beweis gestellt. Für ihre eindrucksvollen Bastelarbeiten werden sie jetzt mit tollen Klassenausflügen belohnt.

Zu den Gewinnern zählt auch die Grundschule Oberndorf. Sie hat unter den teilnehmenden Grundschulen den zweiten Platz belegt und ein besonderes Zoo-Erlebnis gewonnen: Neben dem allgemeinen Zoobesuch dürfen die Kinder ein Tier ihrer Wahl intensiv kennenlernen. Ein Tierpfleger erzählt den Schülern dabei interessante Infos über das Tier und berichtet aus dem Arbeitsalltag im Zoo. LEW-Kommunalbetreuer Peter Kraus hat diese Woche in Anwesenheit von Kaufbeurens 2. Bürgermeister Gerhard Bucher den Gewinn offiziell an die Schüler übergeben.

Die eigene Gemeinde samt Energieversorgung nachbauen – das war die Aufgabe im Bastelwettbewerb „Stadt-Land-Strom“. Dabei waren der Fantasie der Kinder keine Grenzen gesetzt. Wichtig war nur, dass der dargestellte Ort durch charakteristische Merkmale erkennbar ist und die Schüler das Thema Energieversorgung in anschaulicher Weise umsetzen. So entstanden eindrucksvolle Nachbildungen von ortstypischen Gebäuden, Wasserkraftwerken, Windrädern sowie Strommasten und -leitungen. Die Sieger wurden dann durch ein öffentliches Online-Voting ermittelt (www.lew-3malE.de/stadt-land-strom). (pm)