3. Mai 2021, 14:19
Lebenshilfe Donau-Ries

Kinder gestalten gemeinsam einen Maibaum

Auch die Lebenshilfe Donau-Ries hat in diesem Jahr ein Maibäumchen aufgestellt. Durch die Mithilfe der Jüngsten trägt der Maibaum der Frühförderung die individuelle Handschrift eines jeden Kindes. Bild: Claudia Gross
In der interdisziplinären Frühförderung der Lebenshilfe Donau-Ries e.V. in Nördlingen konnte auch in Zeiten der Kontaktbeschränkungen die schöne Tradition des Maibaum-Aufstellens aufrechterhalten werden.

Die Aktion wurde dank eines gespendeten Baumes ermöglicht und wurde von der heilpädagogischen Fachkraft Michaela Sperl organisiert. Natürlich wurde alles an die aktuellen Gegebenheiten angepasst und so begannen die Kinder begleitet durch Personal der Frühförderung bereits vor einigen Tagen die einzelnen Elemente des Maibaumes zu gestalten. Dadurch schuf jedes Kind ein eigenes kleines Kunstwerk und gemeinsam mit den Arbeiten der anderen Kinder wurde der Baum zu einem Gemeinschaftsprojekt.

Baum trägt persönliche Handschrift aller Kinder

Durch die verschiedenen Mal- und Bastelarbeiten trägt der Baum jetzt die ganz persönliche Handschrift aller Kinder, die die Frühförderung in Nördlingen besuchen. Das Aufstellen des Maibaumes wurde deshalb von allen Beteiligten mit großer Vorfreude erwartet und alle freuten sich sehr, als sie am vergangenen Donnerstag endlich den fertigen Baum bewundern konnten. Da eine gemeinsame Feier aufgrund der Kontaktbeschränkung nicht möglich war, erhielten alle Kinder noch eine Tüte mit gesunden Leckereien, die sie mit nach Hause nehmen konnten. So gab es für alle Familien zuhause trotzdem ein kleines Maibaumfest. (pm)