5. November 2019, 15:18

ADACUS in der Grundschule Harburg

Von links: Bernd Spielberger (MC Kesseltal), Rektorin Stefanie Fuß mit dem ADACUS sowie Moderator Manfred Schäfer vom ADAC. Bild: Udo Schneider
Gestern besuchte der ADACUS des ADAC wieder die Grundschule in Harburg.

Bernd Spielberger vom Motor Club Kesseltal im ADAC e.V, der den ADACUS vom ADAC nach Harburg bestellte, sowie Rektorin Stefanie Fuß konnten zwei erste Klassen begrüßen und waren froh, dass die Aktion vom ADAC in Zusammenarbeit mit seinen Ortsclubs weiterhin so hervorragend funktioniert. Der Moderator Manfred Schäfer zeigte zusammen mit dem ADACUS die Gefahren des Straßenverkehres sowie das richtige Verhalten am Zebrastreifen auf. 

Sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu trainieren, ist auch schon für die jüngsten Verkehrsteilnehmer „lebenswichtig“. Deshalb bietet der ADAC in ausgewählten Regionen für Vorschulkinder in Kindereinrichtungen und Schülern der ersten Klassenstufe in Grundschulen das 45-minütige Programm „Aufgepasst mit ADACUS“ an. Damit sollen die Eltern und Lehrer bei ihren Bemühungen zur Verkehrserziehung unterstützt werden. 

Das Verkehrssicherheitsprogramm führt spielerisch an die Rolle als Fußgänger in Straßenverkehr heran. Dabei spielen die kleinen Verkehrsteilnehmer die Rollen von Fußgänger, Auto und Motorrad, um interaktiv das Miteinander der jeweiligen Verkehrsteilnehmergruppen zu erleben. Der kleine Vogel „ADACUS“ als Namensgeber des Programms passt dabei auf, dass die Kinder alles richtig machen. Das Lernziel der Veranstaltungen ist, notwendige Verhaltensweisen bei der Überquerung der Fahrbahn an Fußgängerampel und Zebrastreifen zu verinnerlichen.

Das richtige Verhalten wurde aktiv eingeübt. Dabei spielten die Kinder abwechselnd die Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer wie z.B. Autofahrer. Besonders die wichtige Interaktion durch den Blickkontakt zwischen Fußgänger und Autofahrer wurde mehrfach geübt und so von den Kindern verinnerlicht. 

Zum Schluss verteilte Manfred Schäfer an die Kinder einen Aufkleber, der sie immer an diese Stunde erinnern soll. Die Kinder freuten sich sehr über den Besuch von ADACUS und sangen mit ihm ein Lied, das sie immer wieder an die Gefahren des Straßenverkehrs erinnern soll. (pm)