24. Juli 2019, 14:01

Schulleiter in den Ruhestand verabschiedet

von links: Schulamtsdirektorin Andrea Eisenreich, Klaus Mayer, Manfred Leitsch, Gudrun Zöberlein, Harald Köhler, Schulamtsdirektor Michael Stocker, Landrat Stefan Rößle Bild: LRA/ Simon Kapfer
Drei Grundschulen im Landkreis sowie das Förderzentrum Abt-Ulrich-Schule Kaisheim werden unter neuer Führung ins Schuljahr 2019/2020 starten.

Gudrun Zöberlein (Graf-Heinrich-Grundschule Kaisheim), Klaus Mayer (Grundschule Nördlingen-Mitte), Manfred Leitsch (Grundschule Reimlingen) und Harald Köhler treten zum 01.08.2019 ihren wohlverdienten Ruhestand an.

Landrat Stefan Rößle händigte ihnen im Beisein der beiden Vertreter des Staatlichen Schulamts Michael Stocker und Andrea Eisenreich die Pensionierungsurkunden aus.

Bei allen bedankte sich Rößle sehr herzlich für die geleistete Arbeit in den vielen Dienstjahren. Er betonte ausdrücklich die vielfältigen Herausforderungen, die die Schulleitungen heutzutage zu bewältigen hätten. Gleichzeitig sei es eine bereichernde Aufgabe, im Team mit dem Kollegium die Kinder und Jugendlichen auf ihrer Schullaufbahn zu begleiten. Mit sehr persönlichen Worten sprach er den Anwesenden seine Anerkennung aus und würdigte ihr Engagement für die Qualität der Bildung an den unterschiedlichen Schulstandorten im Landkreis Donau-Ries. Beim anschließenden informellen Austausch mit den Geehrten ließ er sich noch von erfreulichen Erlebnissen und prägenden Erfahrungen im Schuldienst berichten.

Die neuen Schulleiterinnen sind an der Graf-Heinrich-Grundschule Kaisheim Cornelia Luxenhofer, an der Grundschule Nördlingen-Mitte Birgit Obermair und an der Grundschule Reimlingen Annette Herreiner. An der Abt-Ulrich-Schule Kaisheim wird Walter Knopp den Dienst als Schulleiter antreten. (pm)