11. Mai 2017, 08:52

Stefan Rößle ist neuer Vorsitzender des Kuratoriums der Hochschule Augsburg

Neuer Kuratoriumsvorsitzender: Stefan Rößle, Landrat des Landkreis Donau-Ries Bild: DRA
Landrat Stefan Rößle wurde zum Vorsitzenden des Kuratoriums der Augsburger Hochschule gewählt
Donau-Ries/Augsburg - Stefan Rößle, Landrat des Landkreis Donau-Ries, ist Vorsitzender des Kuratoriums der Hochschule Augsburg. Auf der Sitzung Ende April wurde er einstimmig gewählt. Sein Stellvertreter ist Prof. Dr.-Ing. Manfred Hirt, ehemaliger Vorstandssprecher der Augsburger Renk AG und Vorstandsmitglied des Clusters Mechatronik und Automation. In den kommenden drei Jahren stehen Rößle und Hirt dem 35-köpfigen Kuratorium der Hochschule Augsburg vor und beraten die Hochschule in ihrer strategischen Ausrichtung.
„Wir freuen uns, dass mit Landrat Rößle und Professor Hirt zwei Persönlichkeiten den Vorstand des Kuratoriums der Hochschule Augsburg bilden, die sich bisher schon außerordentlich für die Belange der Hochschule eingesetzt und sich im hohen Maße für uns engagiert haben“, begrüßt Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg, das Wahlergebnis.
Das Kuratorium der Hochschule Augsburg wurde erstmals 2015 bestellt: Es setzt sich zusammen aus 35 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit besten Verbindungen und Netzwerken weit über Region und Landesgrenzen hinaus. Das Kuratorium trifft sich zwei Mal im Jahr an der Hochschule, informiert sich über aktuelle Entwicklungen und stellt sein fundiertes Expertenwissen der Hochschule zur Verfügung.
„Es ehrt und freut mich im besonderen Maße, dass das Präsidium der Hochschule Augsburg an mich herangetreten ist, den Vorsitz für das Kuratorium zu übernehmen, was ich sehr gerne angenommen habe. Das bedeutet für mich auch, dass die Hochschulleitung uneingeschränkt zu ihrer neuen Ausrichtung steht, dezentrale Angebote wie den berufsbegleitenden Studiengang Digital und Regional in Nördlingen und Memmingen vorzuhalten und weiter zu stärken. Gerne unterstütze ich gemeinsam mit den übrigen Mitgliedern des Kuratoriums die Hochschule, für die Studenten, aber auch für unsere Arbeitgeber in der Region ein passgenaues Angebot vorzuhalten, was mitunter auch bedeuten kann, neue Wege zu gehen“, so Landrat Rößle.
In der vergangenen Sitzung des Kuratoriums stand neben den Wahlen des Vorstands die Digitalisierung der Region Schwaben und das Engagement der Hochschule Augsburg in diesem Bereich im Mittelpunkt. Unter anderem präsentierten Mitglieder der Forschungsgruppe HSANet ihre beim „Gründerwettbewerb – Digitale Innovation“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie prämierte Ausgründung Conntac. Zudem informierte sich das Kuratorium über die Zusammenarbeit der Hochschule Augsburg mit dem Digitalen Zentrum Schwaben und über das vom Freistaat Bayern geförderte Innovationslabor, in dem Studierende der Hochschule gemeinsam mit Impulsgebern der Region an agilen Software-Methoden arbeiten. (pm)