6. Februar 2021, 08:31

Flüssigsauerstoff ausgetreten

Symbolbild Bild: pixabay
Beim Befüllen des Flüssigsauerstofftanks der Donau-Ries Klinik Oettingen, kam es gestern zu einem technischen Defekt.
Am Freitagnachmittag wurde der Flüssigsauerstofftank der Donau-Ries Klinik Oettingen mit ca. 2400 kg Flüssigsauerstoff befüllt. Nach dem Befüllvorgang gab es plötzlich einen technischen Defekt am Sicherheitsventil, welches ein Überfüllen des Tanks verhindert. Dadurch traten ca. 3000 kg Flüssigsauerstoff aus dem Tank aus, wobei die Feuerwehr für ein kontrolliertes Entweichen des Sauerstoffs sorgte. Anschließend konnte das defekte Ventil durch einen Sicherheitstechniker ausgewechselt und der Tank neu befüllt werden. Da der Tank im Außenbereich der Klinik aufgestellt ist, gab es zu keiner Zeit eine Gefährdung der Bevölkerung. Der entwichene Sauerstoff hat einen Wert von ca. 1100,- Euro. Im Einsatz waren die Wehren Oettingen, Hainsfarth und Wemding mit ca. 60 Mann.(pm)