21. Mai 2019, 15:30

Generalversammlung bei der Werksfeuerwehr Fendt

Geehrt für langjährige Vereinstreue (von links): Michael Wittmann (2. Vorstand), Diethard Lang (25 Jahre), Uwe Lingner (25 Jahre), Thomas Haller (1. Vorstand), Tobias Pfefferle (2. Kommandant) Bild: Felix Noppinger
Die Generalversammlung bei der Werkfeuerwehr Fendt in Bäumenheim hat stattgefunden.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Thomas Haller, berichtet der 1. Kommandant Uwe Lingner von den Einsätzen des vergangenen Berichtszeitraumes. So waren im vergangenen Jahr beispielsweise vermehrt Ölspuren zu beseitigen. Ende April brannte es in einer Laseranlage. Der Brand konnte jedoch durch Brandschutzhelfer bereits gelöscht werden und die Feuerwehr wurde nur zur Überprüfung hinzugezogen. Einen langwierigen Einsatz gab es im Mai zu verzeichnen. Durch Starkregen wurden die Hallen 7, 9 und 89 überschwemmt. Zum Abpumpen wurde hier sogar die Frontanbaupumpe des LF8 verwendet. Im Trockenofen war auch dieses Jahr eine Motorhaube abgestürzt. Sie konnte durch die Verwendung von Hitzeschutzanzügen relativ zügig geborgen werden. Insgesamt summierte sich die Zahl der Einsätze auf 28. Dabei wurden 243 Einsatzstunden erreicht. Die Einsätze teilten sich auf in 12 THL, 10 Brand 4 Sicherungswachen und 2 Fehlalarme. Die Ausbildung der Aktiven wurde weiter vorangetrieben. So besuchten 8 Kameraden eine Schulung zum Thema Höhensicherung und 4 absolvierten die Ausbildung zum Ersthelfer. Weitere erfreuliche Ereignisse waren die Fahrzeugweihe die am 8.9. stattfand und die Aufnahme von Philip Staude in den aktiven Dienst. 

Anschließend berichtet der 1. Vorstand Thomas Haller von insgesamt 23 besuchten Terminen im vergangenen Jahr. Begonnen hatte das letzte Berichtsjahr wie üblich mit der Generalversammlung. Besucht wurden dann unter anderem das Gartenfest der Feuerwehr, das Antoniusfest, die Eröffnung des Volksfestes, den Umzug des Volksfestes, den Kameradschaftsabend der freiwilligen Feuerwehr und der Volkstrauertag. Besonders hervor hebt er die letztes Jahr stattgefundene Weihe der neuen Feuerwehrfahrzeuge. Hierzu durften wir bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Gäste willkommen heißen. Der Abschluss des Jahres wurde, wie in der Zwischenzeit üblich, mit der Herbstwanderung nach Illemad begangen.

Am Ende der Generalversammlung fanden die diesjährigen Vereins- und Aktivenehrungen statt. Diethard Lang konnte sowohl für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst, als auch für 25 Vereinstreue ausgezeichnet werden. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden weiterhin Uwe Lingner, sowie die verhinderten Kameraden Josef Nothofer und Martin Zöllner geehrt. Für bereits 60 Jahre Vereinstreue wurde der ebenfalls abwesende Kamerad Fritz Wonka geehrt. (pm)