18. Oktober 2020, 14:49

Findet der Tillywurm 2021 im Sommer statt?

Bild: Elmar Bschorer
Können die Narren auf dicke Jacken und Handschuhe beim nächsten Tillywurm verzichten? Die Verantwortlichen des Faschingsclub Rain wollen den Umzug 2021 nicht ausfallen lassen, sondern in eine wärmer Jahreszeit verlegen.

Das Präsidium, das Komitee und die Aktiven des Faschingsclub Rain e.V., haben in einer zweiten Arbeitssitzung erneut den Fahrplan für den Fasching 2021 besprochen. Zugrunde gelegt wurden die aktuellen Regeln, auf Grund der aktuellen Entwicklung waren neue Entscheidungen nötig geworden.

Rosenball

Der Rosenball wird auf Grund der Personenbeschränkungen und auch im Hinblick auf die ungewisse Situation und die Gesundheit der Gäste abgesagt. Im kommenden Jahr soll dieser wieder wie gewohnt stattfinden.

Bunter Abend

Auch die Bunten Abende werden nun doch abgesagt. Das Training der Garden wird auf Grund des steigenden Risikos eingestellt, aber die Jugendgarden werden über Online-Videos einen verkürzten Vereinstanz einstudieren, der ggf. im Jahr 2021 bei öffentlichen Veranstaltungen gezeigt werden kann. Ziel des Vereins war es immer die Jugendarbeit aufrecht zu erhalten, so Präsident Florian Riehl. Das Präsidium hatte, mit der mittlerweile 9. Version des Hygienekonzepts, immer ein Auge auf die aktuellen Entwicklungen. Da keine Bunten Abende stattfinden, ist somit auch ein Gardetreffen nicht möglich. Beim Lumpigen Donnerstag bleibt es bei der Entscheidung für die Absage. Auch der Kinderball ist zum Bedauern der FCRler in diesem Jahr nicht möglich.

Tillywurm

Der Faschingsumzug hingegen soll nicht abgesagt werden, sondern wird „in eine wärmere Jahreszeit“ verlegt. Der Umzug soll dann, nach Meinung des Vereins, nur mit Fußgruppen und einer kürzeren Umzugsstrecke durchgeführt werden. Vizepräsident und Umzugsleiter Michael Weigl wird hierzu mit seinem Umzugsteam Ideen entwickeln und die Umzugsteilnehmer zu gegebener Zeit informieren. Die bereits angedachten Alternativideen wurden wieder verworfen. (pm)