18. April 2022, 16:15
Einweihung

Oettingen hat eine neue Minigolf-Anlage

Die neue Minigolf-Anlage in Oettingen. Bild: Doris Dollmann
Das Oettinger Freibad hat eine neue Minigolf-Anlage. Am Gründonnerstag wurde diese offiziell eingeweiht.

Bei größeren Veränderungen spreche man ja oft davon, dass die Geschicke in 'neue Bahnen gelenkt' werden. Hier habe der Ausdruck eine ganz andere Bedeutung, denn schließlich handle es sich um echte Bahnen. Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Thomas Heydecker am Gründonnerstag die neugestaltete Minigolf-Anlage beim Oettinger Freibad.

Alte Anlage passte nicht mehr ins Bild

Bereits vor zwei Jahren kam der Gedanke auf, die 50 Jahre alte Anlage zu erneuern. Wie Heydecker erzählte, sei er damals mit ein paar Freunden im neu ausgestatteten Biergarten gesessen und man habe festgestellt, dass die Minigolf-Anlage auch angesichts des sanierten Freibades so gar nicht mehr dazu passe. Nachdem das Oettinger Brauhaus bereits für den Biergarten die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt hatte, habe man nachgefragt, ob die Brauerei nicht auch dieses Projekt finanziell unterstützen würde. Nachdem sich auch noch weitere Firmen bereit erklärten, sogenannte Bahnpatenschaften zu übernehmen, wurde die Stadtkasse nur mit 80.000 Euro anstatt der veranschlagten 180.000 Euro belastet.

Individuelle Gestaltung

Das Ergebnis könne sich sehen lassen, „denn herausgekommen ist ein Vorzeigeprojekt, einzigartig für die Stadt“, das durch die individuelle Gestaltung viel Kreativität beweise. Die 18 Bahnen wurden von den Sponsor-Firmen selbst gestaltet. Entstanden ist so eine ganz besondere Minigolf-Anlage, denn bereits an den verwendeten Elementen kann man erkennen, welches Unternehmen der jeweilige Bahnpate ist. Umgesetzt wurden die Arbeiten von den Firmen Ruf und Lemmermeyer, in erster Linie jedoch vom städtischen Bauhof, dem das Stadtoberhaupt an dieser Stelle ebenso wie den Sponsoren dankte. Ohne deren Engagement wäre die Umsetzung angesichts der finanziellen Lage nicht möglich gewesen wäre.

Mit Herzblut dabei

Projektleiterin Michelle Grieb sei mit viel Herzblut dabei gewesen, gab es doch bei der Umsetzung den ein oder anderen Rückschlag. Heydecker erwähnte u.a. den verregneten Sommer, die überflutete Insel, das unterspülte Pflaster, das erneuert werden musste und zeitliche Verzögerungen. „Wichtige Geschäftstermine finden auf dem Golfplatz statt.“ Das könne man jetzt auch in Oettingen machen, so das Stadtoberhaupt weiter. Außerdem eigne sich der Minigolf-Platz auch für Team-Events. Deshalb wurde auch gleich am Eröffnungstag der 'Cup de Oettingen' ausgetragen.(pm)

Vertreter der 18 Bahnpaten. Zu diesen gehören folgende Unternehmen: Bohner, Enke, Lämmermeier, JeldWen, Lessmann, M&M, Oettinger Brauhaus, Sparkasse Donauwörth, RVB Ries eG, Taglieber, N Ergie, Diez, Heiss, eb, Fürst zu Oettingen-Spielberg'sche Verwaltung, Hübler, KGM. Bild: Doris Dollmann