3. Dezember 2019, 09:04

Positive Halbzeitbilanz bei Donwud

Bild: Elmar Bschorer
Die ersten zwei der vier Donwud-Wochenenden waren ein großer Erfolg.

Am 21. November wurde Donwud von Oberbürgermeister Armin Neudert und CID  Vorsitzenden Markus M. Sommer im Beisein von zahlreichen Ehrengästen, darunter auch die  Generalkonsuln der Türkei und des Kosovo, feierlich eröffnet. Seitdem besuchten viele  Zuschauer die Auftritte der 12 verschiedenen Künstlergruppen und die Bierbänke bei den  sechs Bastelaktionen waren voll besetzt. Dicht gedrängt standen v.a. abends die Besucher an  den hölzernen Stehtischen und genossen sowohl das Bühnenprogramm als auch das  vielfältige gastronomische Angebot.

Gegenüber 2018 wurde im dritten Jahr das Konzept noch einmal verfeinert. z.B. wurde der Bühnenstandort optimiert, das gastronomische Angebot noch vielfältiger und  professioneller, die Stände auf dem Fischerplatz zusammengezogen und die Öffnungszeiten  auf Donnerstag bis Sonntag geändert. „Sehr bewährt hat sich die neue Überdachung. Nach  12 von 17 Tagen mit starkem Regen 2018, schützt das Zeltdach in diesem Jahr die Besucher  nicht nur vor Regen, sondern macht es auch wärmer und heimeliger, “ freut sich CID Vorsitzender Markus M. Sommer.

Auf der Bühne gab es bereits in der ersten Hälfte des Festes die breite Vielfalt. Nach dem  Start mit den Alphornbläsern, fanden ein brasilianischer, ein italienischer und ein  ukrainischer Abend statt. Gipsy Swing, der Briganori Chor, die chinesische Schule und die  Dreiflüsseteufel begeisterten zahlreiche Besucher. Die Bastelteams fertigten beispielsweise  mit den Kindern vietnamesische Schmetterlinge, Fairtrade Bananen, italienische Masken,  ukrainische Weihnachtskugeln oder die Legorampe der Stiftung Sankt Johannes.  Am Mittwoch, 4.12., geht es mit Donwudi weiter. Im Doubles Starclub stellen vier  Ukrainer/innen die Situation in ihrer Heimat vor. Die Besucher können mit den Referenten diskutieren und in einer Foto-Ausstellung Eindrücke des Krieges in der Donbas-Region  bekommen.

Ab Donnerstag startet dann wieder das Programm am Fischerplatz mit dem arabischen  Basteln und Stefano Messina. Am Wochenende folgen dann „Attila & Friends“, der französische Tag am Samstag und einem bunt gemixten Programm mit der Folkloregruppe  Drava und dem Klezmerenensemble Feygele am Sonntag. Nicht nur Donwud war bisher gut besucht, auch die Eislaufbahn gleich daneben etabliert  sich im dritten Jahr. Vor allem am Wochenende toben sich zahlreiche Kinder und auch  Erwachsene auf der Kunststoffbahn richtig aus. Unter der Woche nutzen die Schulklassen die  Eislaufbahn zum Sportunterricht.

Die Erdgas-Schwaben-Eislaufbahn hat täglich noch bis 6. Januar geöffnet, Donwud läuft  noch bis 15. Dezember. (pm)

Alle Infos auch über die weiteren Aktionen im Advent sind hier nachzulesen