1. Oktober 2020, 13:41

So wird das Weihnachtsprogramm in Donauwörth aussehen

Bild: Elmar Bschorer
Der Romantische Weihnachtsmarkt auf der Insel Ried kann nicht stattfinden, dafür soll es Stände verteilt in der ganzen Innenstadt und einen weihnachtlichen Lichtpark in der Promenade und am Donauhafen geben.

Schon Anfang August war klar: Die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie und damit verbundene Vorschriften für Großveranstaltungen lassen DONwud sowie den Romantischen Weihnachtsmart im Ried nicht zu. Weihnachtlich soll es in Donauwörth aber trotzdem werden. Details zu den Planungen wurden gestern Abend dem neuen Kultur- und Sozialausschuss in seiner ersten Sitzung vorgestellt. 

Stadt und City-Initiative-Donauwörth e.V. (CID) setzen auf altbewährte, kleinere Aktionen: Die Grünberg-Krippe am Liebfrauenmünster, der Wunschwald am Tanzhaus, die märchenhafte Sonnenstraße und die Floßkrippe auf der Wörnitz werden auch in diesem Jahr für weihnachtliche Stimmung sorgen. Auch die Kunsteislaufbahn über der Kleinen Wörnitz soll es als besondere Attraktion für Familien wieder geben. An allen Standorten werden mit Aushängen auf Abstands- und Hygieneregeln hingewiesen. 

Lichterglanz in der Promenade und am Donauhafen 

Ab dem 1. Adventswochenende bis zum Dreikönigs-Tag wird es in der Promenade und am Donauhafen besonders stimmungsvoll. Erstmals soll hier ein "Lichtpark" entstehen. Weihnachtliche Lichtinstallationen, beleuchtete Figuren von Schneemännern, Rehen, Eulen und Bäume werden die Promenade in einen Winterwald mit besonderer Atmosphäre verwandeln. Entlang der Donau wird mit beleuchteten Fischen und bunten Leuchtpylonen dekoriert. 

"Krippleschauen" und Lebendiger Adventskalender 

Gemeinsam mit dem Donauwörther Krippenverein wird dem schwäbischen Brauch "Krippleschauen" neues Leben eingehaucht. In verschiedenen Schaufenstern der Geschäfte in der Innenstadt wird es Krippen aus aller Welt geben. Neu ist außerdem der "Lebendige Adventskalender", bei dem täglich eine andere Aktion in einem der Donauwörther Einzelhandelsgeschäfte stattfindet. 

DONwud "to go"

Um nicht ganz auf das Flair des Weihnachtsmarktes verzichten zu müssen planen Stadt und CID dezentrale Imbiss-, Getränke- und Weihnachtsmarktstände über die Innenstadt verteilt. So sollen größere Menschenansammlungen vermieden werden. Ob die Weihnachtsinsel am Rathaus wie gewohnt stattfinden kann, ist noch nicht klar.