19. Juli 2019, 08:27

Vier Tage tanzen, lachen und feiern bei der Oettinger Jakobi-Kirchweih

. Bild: Werner Rensing
Vom 26. bis 29. Juli 2019 wird in der charmanten Residenzstadt Oettingen gefeiert! Der Kirchweih-Bürgermeister lädt Bürger und Gäste zum traditionellen Volksfest auf dem Schießwasen ein.

Neben Festzeltbetrieb und tollen Fahrgeschäften für die ganze Familie gibt es viele weitere Höhepunkte, die die Oettinger Jakobi-Kirchweih zu etwas ganz Besonderem machen.
Los geht’s mit dem Kirchweihauftakt mit Musik und Tanz, zu dem sich Einwohner, Vereine und Gäste am Freitagabend auf dem Marktplatz versammeln, bevor der Festzug zum Festplatz an der idyllischen Wörnitz zieht. Nachdem das erste Fass mit dem Festbier des Oettinger Brauhauses offiziell angestochen ist, wird vier Tage kräftig gefeiert. Mal volkstümlich, mal rockig – jeden Abend macht eine andere Kapelle oder Partyband Stimmung im Festzelt!

Am Samstag findet das Wasserfest statt, das Highlight der Jakobi-Kirchweih: Mit Einbruch der Dunkelheit sammeln sich die Gäste aus nah und fern am Ufer der beleuchteten Wörnitz und warten auf den schwimmenden Bootskorso. In diesem Jahr steht dieser unter dem Motto „Superhelden“. Herrlich schillert auf der Wasseroberfläche der Wörnitz zum Abschluss ein brillantes Barockfeuerwerk!
Auch am Sonntag geht es auf der Wörnitz hoch her: Im Wechsel mit dem Schleppertreffen findet in diesem Jahr wieder das Fischerstechen und Dirndlspringen statt.

Der Kirchweihmontag steht schließlich ganz im Zeichen der Kinder und Familien. Nicht nur Karussell, Autoscooter und Co. locken mit ermäßigten Preisen. Mit Spannung verfolgen die Zuschauer am Nachmittag, welches Kind in diesem Jahr den Hauptpreis beim traditionellen Hammeltanz gewinnt! Alle Kinder sind herzlich dazu eingeladen.
Weil die Oettinger gerne ein bisschen länger feiern, hat sich das „Kabarett im Festzelt“ als kabarettistischer Nachschlag zur Kirchweih etabliert. In diesem Jahr wird der Comedian und Kabarettist Heinrich del Core in Oettingen gastieren. Mit dem schwäbischen Charme eines echten Halbitalieners beschreibt er in seinem neuen Programm Ganz arg wichtig die alltäglichen Kuriositäten detailgetreu und so plastisch, dass man glaubt selbst dabei gewesen zu sein. Hinreißend komisch und voller Selbstironie trifft der Italo-Schwabe zielsicher den Geschmack des Publikums und zieht es in den Bann seiner eigentlich normalen alltäglichen Geschichten, die erst durch seine witzige Schilderung zu kuriosen, teils absurden Begebenheiten werden und dem Publikum den alltäglichen Irrsinn mal lauthals lachend, mal schmunzelnd vor Augen führen. Ein unvergleichlicher Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz. Lassen sie sich dieses unterhaltsame Programm nicht entgehen und trainieren Sie aufs neue Ihre Lachmuskeln beim „Kabarett im Festzelt“ in Oettingen. (pm)