16. Dezember 2020, 14:26

Harburgs größter Adventskalender

Bereits zahlreiche Fenster zeigen das Fortschreiten des Dezembers an. Bild: Matthias Stark
Adventskalender sind für Kinder wie Erwachsene etwas ganz besonderes. Den - mit Abstand - größten Adventskalender in Harburg und vermutlich auch im Landkreis Donau-Ries hat die Freiwillige Feuerwehr in ihrem Gerätehaus umgesetzt.

Schokolade, Spielsachen und vieles mehr. Adventskalender gibt es in Hülle und Fülle und jeder ist anders gefüllt. Reichte früher Schokolade, gibt es die Kalender nun mit allerlei Inhalt und bei den Preisen gibt es keine Grenzen nach oben. Anders ist das in Harburg. Hier gibt es einen Adventskalender, der nicht nur individuell, sondern auch unbezahlbar ist. Jeden Tag wird ein neues Fenster des Feuerwehrgerätehauses geschmückt und mit einer Lampe angestrahlt. So ist der wohl größte Adventskalender im Landkreis, mit Sicherheit aber in Harburg, entstanden.

"Entstanden ist die Idee durch zwei Betreuerinnen der Kinderfeuerwehr. Durch die Auswirkungen der Pandemie konnte die ursprüngliche Idee nicht richtig umgesetzt werden. Aber die Grundidee blieb bestehen und so werden bis zum 24. Dezember alle Fenster, entsprechend dekoriert", erklärt Tobias Schmidt, Vorsitzender des Vereines der Freiwilligen Feuerwehr Harburg e.V. "Insgesamt haben die Ehrenamtlichen mehr als 50 Stunden in die Dekoration der Fenster gesteckt", freut sich der Vorsitzende über das ehrenamtliche Engagement. "Jeden Abend beleuchten wir ein weiteres Fenster und veröffentlichen die Szenerie mit einer kleinen Geschichte auf unserer Facebookseite. Und wer möchte, kann die Fenster gerne besichtigen. Allerdings bitten wir, nicht auf der Fläche der Feuerwehr zu parken", weist Schmidt abschließend hin.