2. Oktober 2020, 07:55

Keine Schlossweihnacht und kein Martinimarkt in Rain

Rainer Schlossweihnacht Bild: Foto Atelier Nitsche GmbH
In Rain wird es in diesem Jahr keinen Martinimarkt und keine traditionelle Schlossweihnacht geben, stattdessen soll ein Adventsmarkt für weihnachtliche Stimmung sorgen. Das wird geboten sein

Normalerweise tummeln sich bei der Schlossweihnacht in Rain mehrere tausend Menschen. In herrlich weihnachtlicher Atmosphäre rund um das Schloss genießt man Punsch und Würstchen. In diesem Jahr müssen sich die Besucher mit einem "Weihnachtsmarkt light" zufriedengeben. Dieser soll als Adventsmarkt am Wochenende des 1. Advents, vom 27. bis 29. November, in der Schlossstraße und im Schlosshof in Rain stattfinden. Auch die örtlichen Geschäfte dürfen im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags dann geöffnet haben. Auf Getränke- und Essenstände hingegen müssen die Besucher in diesem Jahr verzichten, die Auflagen seien, so der Ausschuss, nicht umsetzbar. Der Fokus, so die Verwaltung, soll auf Deko-Verkaufsstände gelegt werden. 

Großer Diskussionsbedarf 

Bis sich die Mitglieder des Kultur- und Festausschusses auf diese Version geeignet hatten, verging jedoch einige Zeit. Zuvor hatte die Verwaltung dem Ausschuss mehrere Varianten für die Durchführung eines Weihnachtsmarktes vorgestellt. Schnell wurde deutlich: Die Rainer Schlossweihnacht ist nicht in gewohnter Form durchführbar. Der Mehraufwand für Verwaltung und Bauhof, deutlich höhere Kosten und die Einhaltung eines Hygiene- und Sicherheitskonzept lassen sich nicht in Einklang bringen. 

Claudia Marb (CSU) sprach sich für eine Realisierung beider Märkte aus: "Ich bin ganz klar für einen Martinimarkt und einen separaten Weihnachtsmarkt. Wir können nicht ganz auf Märkte verzichten, das sind wir den Bürgern und Unternehmern schuldig." Stefan Degmayr (Freie Wähler) plädierte hingegen für eine Absage: "Man sieht eigentlich, dass es unter diesen Bedingungen nicht möglich ist, beide Märkte zu veranstalten." Christian Martin (SPD): "Die Kosten sind hoch, aber wir haben dieses Jahr viele Kosten eingespart. Ich finde einen Markt mit Essens- und Getränkeständen gut." 

Letztendlich fiel die Abstimmung aber nach langer Diskussion deutlich aus. Mit nur einer Gegenstimme sprach sich der Ausschuss für einen Adventsmarkt aus. Einstimmig wurde beschlossen, dass der Martinimarkt in diesem Jahr nicht stattfindet. 

Eisbahn wird es auch in diesem Jahr geben 

Die 200 Quadratmeter große Eisbahn wird auch 2020 wieder aufgebaut werden. Einstimmig entschieden sich die Ausschussmitglieder dafür, die Eisbahn in diesem Jahr einmalig im hinteren Gartenbereich des Schlosses zu errichten.