20. Oktober 2020, 07:58

Bayerischen Eisenbahnmuseum vor Winterpause bis Ende Oktober geöffnet

Bild: Bayerisches Eisenbahnmuseum
Bis Ende Oktober 2020 können die Besucher die umfangreiche Fahrzeugsammlung des Bayerischen Eisenbahnmuseum (BEM) in diesem Jahr noch besichtigen.

Das Bayerische Eisenbahnmuseum, das zu den bedeutendsten technikhistorischen Museen in Deutschland zählt, verfügt über die größte private Fahrzeugsammlung in Süddeutschland und existiert seit 35 Jahren. Der Trägerverein des Museums, der Verein „Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.“, wurde im Jahre 1969 gegründet. Einen Überblick über die Vielfalt des Bahnbetriebs früherer Zeiten in Bayern vermitteln über 200 Fahrzeuge. Die bekanntesten Exponate sind die bayerische Schnellzugdampflok S 3/6 3673 aus dem Jahr 1918 und die 1889 gebaute Dampflok FÜSSEN. Außer diesen Lokomotiven sind auch alle weiteren Fahrzeugepochen im BEM vertreten. Der umfangreiche Wagenpark reicht vom denkmalgeschützten Lokalbahnwagen aus dem Jahr 1903 bis hin zum Schnellzugwagen der 1980er Jahre. Besonderes Augenmerk verdient der in den letzten eineinhalb Jahren grundlegend restaurierte „Donnerbüchsen“-Zug aus den 1920er-Jahren: er wird mit der passenden Dampflok 64 094 fotogerecht präsentiert. Außerdem werden zwei Neuzugänge, die im Juli 2020 nach Nördlingen kamen, die Dampflokomotiven 41 364 und 44 606, gezeigt.

Der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. bittet alle Gäste sich beim Museumsbesuch und bei den Fahrten mit den Pendelzügen umsichtig zu verhalten: es sind die aktuell geltenden Abstandsregelungen und die Maskenpflicht (in ausgewiesenen Bereichen) einzuhalten. (pm)

 

Das Eisenbahnmuseum hat an den folgenden Tage seine Tore für alle interessierten Besucher geöffnet:

24. Oktober 2020 10 - 17 Uhr
25. Oktober 2020 10 - 17 Uhr
31. Oktober 2020 10 - 17 Uhr

Zusätzlich werden am Sonntag, 25. Oktober 2020 Schienenbusfahrten nach Gunzenhausen angeboten. Die Züge fahren nach folgendem Fahrplan:

Nördlingen ab 10.20 Uhr, 15 Uhr;

Oettingen ab 10.40 Uhr, 15.20 Uhr;

Wassertrüdingen ab 11 Uhr; 15.40 Uhr;

Gunzenhausen an 11.20 Uhr, 16 Uhr.
Gunzenhausen ab 11.50 Uhr, 16.30 Uhr;

Wassertrüdingen ab 12.10 Uhr, 16.50 Uhr;

Oettingen ab 12.30 Uhr, 17.10 Uhr;

Nördlingen an 12.50 Uhr, 17.30 Uhr.

Fahrkarten für die Pendelzüge sind am Fahrtag beim Schaffner erhältlich. Für Radfahrer, Wanderer und Urlauber werden Fahrräder, Kinderwagen, etc. kostenlos mitgenommen. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht in den Zügen!