11. April 2022, 15:29
Ukrainische Flüchtlinge

Infoveranstaltungen für Geflüchtete in der Stauferhalle und im Blumenhotel

Neben der Stauferhalle in Donauwörth (Bild) konnte das Landratsamt Donau-Ries jetzt auch das Blumenhotel Rain und das Hotel Assos in Asbach-Bäumenheim als Unterkunft für Schutzsuchende anmieten. Bild: Mara Kutzner
In der Stauferhalle in Donauwörth und im Blumenhotel in Rain fand eine Infoveranstaltung für die Geflüchteten aus der Ukraine statt.

Wie finde ich eine Wohnung? Gibt es ein Angebot für Sprachkurse? Wo können meine Kinder zur Schule gehen und wie finde ich schnell eine Arbeitsstelle? Diese und viele weitere Fragen von geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainer wurden nun im Rahmen von Informationsveranstaltungen in der Stauferhalle und im Blumenhotel in Rain beantwortet. Die Migrationsbeauftragte des Landkreises, Ulrike Zitzlsperger, erklärte zusammen mit den zuständigen Quartiermanagern, welche Möglichkeiten und Unterstützungsangebote es für Geflüchtete gibt. Es entstand ein reger, wertvoller Austausch zwischen Geflüchteten und Helfern. Die meisten Fragen wurden zum Thema Wohnungssuche gestellt. Die Sorge aufs Land zu ziehen, ist unter den Geflüchteten weiterhin groß, weil befürchtet wird, dort von wichtiger Infrastruktur abgeschnitten zu sein. Diese Bedenken versuchte Zitzlsperger aus dem Weg räumen, indem Sie über Bus- und Bahnverbindungen in die Städte aufklärte und versicherte, dass ein Schulbesuch auch in den Dörfern möglich ist. Zudem war der Austausch mit den ehrenamtlichen Wohnungspatinnen hilfreich, die bei der Koordinierung von Besichtigungsterminen Bindeglied zwischen Vermietern und Geflüchteten sind.

Ebenfalls ein großes Thema waren die Arbeitsmöglichkeiten im Landkreis. Dazu wurde erklärt, dass es sinnvoll ist, zunächst eine Wohnung zu finden, dann einen Sprachkurs zu besuchen, um danach eine Arbeit zu finden. Bei Fragen zu Schulanmeldungen, Sprachkursen oder Arztbesuchen wurde auf die zuständigen Beratungsstellen verwiesen und Kontaktdaten weiter gegeben. Um die Beratungsstellen zu entlasten, werden noch immer ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht, die die Geflüchteten bei der Wohnungssuche, der Antragsbearbeitung und bei Arztterminen unterstützen. Wer Interesse hat, kann sich bei Johanna.Weidner@lra-donau-ries.de melden.

Deutsche Telekom AG unterstützt mit Gratis W-Lan in der Stauferhalle und Neudegger Halle

Weiterhin erfährt der Landkreis Donau-Ries viel Hilfe. So unterstützt die Deutsche Telekom AG im Rahmen ihrer Ukrainehilfe die Flüchtlinge in der Stauferhalle und perspektivisch in der Neudegger Halle mit gratis W-Lan. Dazu wurden vor Ort sechs Speedboxen für Wlan mit LTE-Geschwindigkeit von der Telekom kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese wurden in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsförderverband Donauries vor Ort eingerichtet und ermöglichen nun eine unkomplizierte Kommunikation der Geflüchteten mit ihren Familien und Bekannten zuhause. (pm)