14. April 2019, 22:47

Karl-Heinz Münderlein für 45 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt.

Das Bild zeigt (v.l.n.r): Stellvertretenden Komandanten Thomas Foltin, Komandant Daniel Härtle, KBI Thomas Fink, Karl-Heinz Münderlein und Bürgermeisterin Petra Wagner.

Bild: Andreas Wagener
Zur 159. Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oettingen, im Stadtcafe Oettingen, konnte Kommandant Daniel Härtle zahlreiche aktive Mitglieder, die Feuerwehrjugend sowie die Ehrenmitglieder begrüßen. Sein besonderer Gruß galt der Ersten Bürgermeisterin Petra Wagner, Kreisbrandinspektor Thomas Fink und Kreisbrandmeister Anton Meyr.
Das Bild zeigt (v.l.n.r): Stellvertretenden Komandanten Thomas Foltin, Komandant Daniel Härtle, KBI Thomas Fink, Karl-Heinz Münderlein und Bürgermeisterin Petra Wagner.

Bild: Andreas Wagener

Zu Beginn gab der stellvertretende Kommandant Thomas Foltin einen umfassenden Rückblick auf das zurückliegende Jahr. Die Oettinger Wehr wurde im Jahr 2018 zu insgesamt 97 Einsätzen gerufen. Knapp 1000 Einsatzstunden wurden geleistet. Neben Bränden und Verkehrsunfällen, wurde auch bei etlichen technischen Einsätzen Hilfe geleistet. Im Frühjahr 2018 wurde die neue Schlauchpflegekompaktanlage in Betrieb genommen und bei einer Übung eingeweiht. Für die Beschaffung dieser Anlage unterstützte die Wehr die Stadt Oettingen mit 20.000 € aus der Vereinskasse. Ebenso wurde für die Oettinger Bevölkerung am Gerätehaus ein Defibrillator angebrachte. Dieser konnte mit großem Anteil an Spenden finanziert werden.

Weiterhin berichtete Foltin über das gesellschaftliche Vereinsleben. Hier standen die alljährliche Sonnwendfeier auf dem Roßfeld, der Kindernachmittag im Rahmen des Ferienprogramms, die Bewirtung von „Summer in the City“ und die Beteiligung beim Wasserfest der Jakobikirchweih auf dem Programm. Ebenso wurde die Teilnahme am historischen Markt mit einem Bewirtungsstand bereichert.

Für die Kameradschaftspflege wurde neben einer Schlachtpartie auch das alljährliche Sommerfest in der Kleingartenanlage abgehalten. Ein weiteres Highlight des abgelaufenen Vereinsjahrs war auch der Vereinsausflug mit der Besichtigung einer Kerzenfabrik in Wörnitz, sowie der Besuch des Technikmuseums in Sinsheim. Mit einer vereinsinternen Nikolausfeier und dem anschließenden Kameradschaftsabend lies die Wehr das kameradschaftliche Jahr erfolgreich ausklingen. Zwei Gruppen unterzogen sich der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz” und stellten sich nach zweiwöchiger Übung erfolgreich den Prüfern.

In seinem Bericht über die Jugendgruppe informierte Jugendwart Max Jaumann über die durchgeführten Übungen, den erfolgreich absolvierten Wissenstest mit dem Thema „Fahrzeugkunde“ und die Teilnahme beim Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Zirgesheim.

Im anschließenden Übungsbericht von Alexander Perri erfuhren die Versammelten über den hohen Ausbildungsstand der aktiven Kameraden. Die abgehaltenen 14 Übungen und Unterrichtsabende waren gut besucht. Markus Sieber, Franz Schmutterer und Daniel Härtle konnten einen lückenlosen Übungsbesuch aufweisen und wurden mit einem Brotzeitbrett belohnt.

Auch dieses Jahr konnte Kassier Martin Laber einen positiven Kassenbestand vorweisen und ging in seinem Kassenbericht näher auf einige bedeutende Positionen ein. Auf der Einnahmeseite ist besonders das enorme Spendenaufkommen zu Gunsten des Vereins erwähnenswert, so dass die Wehr die Stadt Oettingen bei der Beschaffung einer Schlauchpflegekompaktanlage unterstützen konnte. Von den beiden Kassenprüfern, Karl-Heinz Münderlein und Frank Bittner, wurde Martin Laber eine korrekte, ordentliche und übersichtliche Kassenführung bescheinigt. Der Kassier und die Vorstandschaft wurden anschließend einstimmig von der Versammlung entlastet.

Bei den Ehrungen wurden folgende Kameraden mit Abzeichen und Urkunden ausgezeichnet: Für 45 Jahre aktive Dienstzeit wurde Karl-Heinz Münderlein geehrt. 30 Jahre aktiven Dienst konnte Mario Batz vorweisen. Für 25 Jahre erhielt Hans-Peter Kaufmann das Feuerwehrehrenzeichen in Silber. Daniel Härtle und Thomas Foltin erhielten Ehrungen für 20 Jahre, sowie Andreas Seefried für 10 Jahre aktiven Dienst.

Kommandant Härtle beförderte im Anschluss die Kameraden Markus Sieber und Timo Greß zu neuen Löschmeistern. Alexander Perri wurde zum Oberlöschmeister und Marco Härtle zum Hauptlöschmeister ernannt.
Bürgermeisterin Petra Wagner bedankte sich im Namen der Stadt für die allzeit hohe Einsatzbereitschaft, der guten Arbeit und das hohe ehrenamtliche Engagement jedes Einzelnen, welches in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich sei. Sie freue sich auf die weiterhin gute Zusammenarbeit und signalisierte der Wehr ihre volle Unterstützung bei Wünschen zur technischen Ausstattung.

In seinem Grußwort bestätigte KBI Thomas Fink die Worte von Petra Wagner. Zudem erinnerte er an die Rauchmelderpflicht für alle Wohnungen, denn Rauchmelder retten Leben.

Für 2019 verwies Thomas Foltin auf zahlreiche Veranstaltungen und Feste. Auch dieses Jahr wird im Juni auf dem Roßfeld die Sonnwendfeier sowie „Summer in the City“ im August mit veranstaltet. Für die Bevölkerung ist am 05. Mai zum Oettinger Blaulichtmarkt die Wehr mit den Gerätschaften zu sehen. Ebenso kann am 22. September zum schwabenweiten „Tag der offenen Feuerwehr“ auch die Oettinger Wehr besichtigt werden.
Abschließend bedankte sich Kommandant Härtle für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung bei allen Anwesenden. Die Oettinger Wehr freut auch weiterhin auf neue Kameraden und Kameradinnen, sowie interessierte Jugendliche.(pm)