30. November 2020, 09:54

Kein Krippenspiel in Auchsesheim

Krippenspiel in Auchsesheim. Bild: privat
Auch das Auchsenheimer Krippenspiel kann aufgrund des Coronavirus nicht stattfinden. Jedoch hat man sich eine Alternative überlegt, um trotz der Absage Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen.

„Dass die Aufführung in der üblichen Form nicht stattfinden würde, war dabei schon seit langem klar“, so Spielleiter Stephan Geist. „Die Möglichkeiten, selbst bei gelockerten Schutzmaßnahmen ein adäquates Hygienekonzept umzusetzen, geben die Örtlichkeiten der Spielstätte einfach nicht her.“ Das Krippenspiel findet traditionell immer am 24. Dezember um 17:00 Uhr im Pfarrgarten am Werner-Egk-Platz in Auchsesheim statt. Trotz inzwischen großem Besucherandrangs ist das Spiel dabei familiär und heimelig geblieben, weshalb das Publikum – meist dicht gedrängt – rings um den Garten steht. Abstände und andere Infektionsschutzmaßnahmen sind daher unmöglich zu beachten.

Man habe in den letzten Wochen innerhalb der Vereinsvorstandschaft viele mögliche Szenarien erarbeitet, um das Theater, das die Weihnachtsgeschichte um Jesu Geburt eindrucksvoll inszeniert, dennoch öffentlich darbieten zu können, so Geist weiter. Die letzte Alternative sei eine Verfilmung gewesen, die man Anfang Dezember anfertigen und am Heiligen Abend per Online-Link den Menschen zugänglich machen wollte. Da sich jetzt aber nicht einmal die Spieler zum Dreh treffen dürften, sei nun nichts anderes übriggeblieben, als schweren Herzens komplett abzusagen.

In der 41-jährigen Tradition des Krippenspiels ist dies die zweite abgesagte Saison – bei der ersten war das Wetter zu schlecht.

Ein kleiner Trost bleibt

Ganz ohne Krippe muss Auchsesheim aber dennoch nicht auskommen. Der Pfarrgemeinderat von St. Georg hat an der Kirche einen lebensgroßen Stall von Betlehem errichtet, welcher nachts beleuchtet wird und der jede Adventswoche neue Überraschungen für Kinder in Form von Bastelanleitungen und Vorlesegeschichten enthält.

2021 übrigens will der Theaterverein sein Krippenspiel wieder wie gewohnt aufführen. Dies sei man den vielen Besuchern, für die das Stück zur festen Weihnachtstradition gehöre, schuldig. (pm)