5. August 2021, 15:25
Geopark Ries Besucherzentrum

Machbarkeitsstudie veröffentlicht

Das Kloster Mönchsdeggingen Bild: Georg Lindner
Landrat Stefan Rößle hatte zur Unterstützung des Almarins die Idee eines Geopark Ries Besucherzentrums in Mönchsdeggingen angestoßen. Dazu wurde eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse nun vorgestellt wurden.

Durch die Entwicklungen im Bereich Geopark Ries und Almarin entstand die Idee eines Geopark Ries Besucherzentrums in Mönchsdeggingen. Der Anregung von Landrat Stefan Rößle folgend hat sich eine Arbeitsgruppe unter der Leitung der Geopark Ries Geschäftsführung mit den Zielen, möglichen Aufgaben, Chancen und Risiken eines Geopark Ries Besucherzentrums befasst. Diese ist zu dem Ergebnis gekommen, dass angesichts der Bedeutung und des Volumens des Projekts eine umfassende Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden sollte, die untersucht, was für und was gegen ein Besucherzentrum und den Standort Mönchsdeggingen spricht. Nach Ausschreibung wurde der Auftrag an die Firma Projekt M aus München vergeben.

Am 26.07.2021 wurde die Machbarkeitsstudie nun im Kreistag vorgestellt. Die Studie finden Sie unter: www.donau-ries.de/machbarkeit.

Die Machbarkeitsstudie Geopark Ries Besucherzentrum wurde gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete. Mitfinanziert durch den Freistaat Bayern im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Bayern 2014-2022. (pm)