22. Juni 2021, 16:03
Auszeichnung

Franz Xaver Kugler erhält Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert mit Franz Xaver Kugler. Bild: StMWi / Steffen Leiprecht
Franz Xaver Kugler, ehemaliger Vizepräsident der Handwerkskammer Schaben und langjähriges Mitglied der "Kolpingsfamilie Nördlingen e.V." hat das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für sein herausragendes Engagement für das Handwerk in Bayern und Deutschland erhalten.

Die nachfolgende Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Roland Weigert anlässlich der Aushändigung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse zeigt, wie herausragend sich Franz Xaver Kugler im Bereich Handwerk engagierte und verdient gemacht hat. 

"Sehr geehrter Herr Kugler,

Sie vertraten als Vizepräsident der Handwerkskammer für Schwaben die Interessen der Arbeitnehmerschaft mit großem Engagement. Sie wirkten als Arbeitnehmervertreter daran mit, die Weichen für das Handwerk auch auf Bundesebene zu stellen – als stellvertretender Vorsitzender im Hauptausschuss für Gewerbeförderung des Deutschen Handwerkskammertages, im Anschluss als dessen Vorstandsmitglied. Sie trugen in handwerkspolitischen Grundsatzfragen zur Meinungsbildung der Handwerksorganisation bei und konnten sich dabei über alle Branchen- und Berufsstände hinweg hohe Wertschätzung auch von der Arbeitgeberseite erwerben. Sie leisteten damit einen wichtigen Beitrag zur inneren Einheit und zur Zukunftsfähigkeit des Handwerks.
Darüber hinaus haben Sie sich als langjähriges Kolpingmitglied sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene außerordentlich verdient gemacht. Mit Ihrer hohen Fachkompetenz brachten und bringen Sie sich in die „Kolpingsfamilie Nördlingen e.V.“ und in den „Kolping-Bildungswerk in der Diözese Augsburg e.V.“ (seit 2014 „Kolping-Akademie“) engagiert ein ebenso wie auf Bundesebene im Kolpingwerk Deutschland.
Sie waren in einer Vielzahl von Funktionen in unterschiedlichen Gremien des schwäbischen Handwerks tätig. Dabei haben Sie sich in fast vier Jahrzehnten hervorragende Verdienste um diesen Berufsstand auf schwäbischer, bayerischer und bundesdeutscher Ebene erworben.
Auf Vorschlag des Bayerischen Ministerpräsidenten hat Ihnen der Bundespräsident für Ihre Verdienste um das Handwerk das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Es ist mir eine Freude, Ihnen jetzt die Ordensinsignien aushändigen zu können." (pm)