30. März 2021, 09:25
Spendenprojekt

Besuch der Sternstunden im Kinderheim Oettingen

Von links: Dr. Ludger Hermeler (Geschäftsführer Sternstunden), Frau Babett Theile-Ochel (Projektbearbeitung Sternstunden) Johannes Eißner (Hausleiter Kinderheim) Uwe Dolzer (Bereichsleitung Wohnen), Susanne Moser-Knoll (Architektin), Manfred Steger (stellv. Geschäftsführer). Bild: Lebenshilfe Donau-Ries
Zum ersten Mal waren Verantwortliche von Sternstunden im Kinderheim in Oettingen zu Gast. Unter Mithilfe des Projektes konnte die Lebenshilfe Donau-Ries e.V. das Heim in den letzten Jahren u. a. barrierefrei gestalten.

Seit über drei Jahren ist die Lebenshilfe Donau-Ries e.V. der Träger des Kinderheims in Oettingen. Direkt nach der Übernahme der Trägerschaft stieß die Lebenshilfe umfangreiche Umbauarbeiten an, um die gemeinschaftliche Wohneinrichtung barrierefrei zu gestalten und neue Plätze für Kinder mit und ohne Behinderung zu schaffen. Eine besonders großzügige Förderung erhielt dieses Projekt von den Sternstunden, der Benefizaktion des bayerischen Rundfunks. Mit insgesamt 500.000 Euro unterstützen die Sternstunden den barrierefreien Umbau.

Gewinnbringender Austausch über künftige Fördermöglichkeiten

Kürzlich besuchten der Geschäftsführer der Sternstunden, Dr. Ludwig Hermeler und die Projektmanagerin, Babett Theile-Ochel das Kinderheim, um sich ein Bild von der Umsetzung des inklusiven Konzeptes zu machen. Beide waren begeistert von der Entwicklung, die sowohl an den baulichen als auch an den konzeptionellen Fortschritten erkennbar ist. Im Gespräch mit der Leitung des Fachbereichs Wohnen, Uwe Dolzer, dem stellvertretenden Geschäftsführer der Lebenshilfe Manfred Steger und der für die baulichen Maßnahmen verantwortlichen Architektin Susanne Moser-Knoll entwickelte sich ein gewinnbringender Austausch über zukünftige Fördermöglichkeiten für das Kinderheim.

Haus 22 soll in den kommenden Monaten umgebaut werden 

Besonderes Augenmerk fiel dabei auf das sog. Haus 22, das für Jugendliche den Übergang in ein selbstständiges Leben erleichtern soll. Um dies bestmöglich gewährleisten zu können, sind hier ebenfalls etliche Umbaumaßnahmen notwendig. Die Pläne und die konzeptionelle Ausrichtung des Hauses wurden der Sternstunden-Vertretung direkt vor Ort präsentiert und fanden großen Anklang. Eine mögliche Förderung wird nun in den entsprechenden Gremien der Sternstunden diskutiert.

Stellvertretend für die Lebenshilfe Donau-Ries bedankten sich Manfred Steger und Uwe Dolzer herzlich bei den Sternstunden für den schönen Ortbesuch sowie die Förderung für das Kinderheim und freuen sich auf weitere gute Kooperation. (pm)