3. Mai 2022, 09:27
Aktionstag

Lebenshilfe Donau-Ries auf dem Nördlinger Wochenmarkt

Der Wochenmarktstand der Hermann-Keßler-Schule mit liebevoll handgefertigten Waren Bild: Elisa Pfaff
In diesem Jahr feiert der Lebenshilfe Landesverband Bayern sein 60-jähriges Jubiläum, für das Jubiläumsjahr stehen die Themen „Begegnung – Spuren – Teilhabe“ im Fokus. Am 05. Mai findet ein landesweiter Aktionstag unter dem Motto „Fußspuren“ statt.

Dies nimmt sich die Lebenshilfe Donau-Ries e.V. zum Anlass, um am Mittwoch, 4. Mai 2022, am Nördlinger Wochenmarkt mit den Marktbesucher*innen in Kontakt und ins Gespräch zu kommen.

Passend zum ebenfalls am 05. Mai stattfindenden Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung stehen dabei vor allem Fragen rund um eine gelingende Inklusion und Teilhabe für Menschen mit Behinderung im Fokus. Milena Oefele, Referentin für Inklusion bei der Lebenshilfe Donau-Ries e.V. erläutert: „Inklusion kann nur funktionieren, wenn alle mit ins Boot geholt werden. Wir wollen daher mit den Menschen vor Ort einen Austausch zu diesem wichtigen Thema ermöglichen und hoffen, dass möglichst viele Menschen ihre Gedanken dazu mit uns teilen“. „Alle PassantInnen sind herzlich eingeladen, an unserem Aktionsstand in der Schrannenstraße vorbeizuschauen. Wir freuen uns auf interessante Gespräche!“, so Manfred Steger, stellv. Geschäftsführer der Lebenshilfe.

Zusätzlich werden SchülerInnen der Hermann-Keßler-Schule der Lebenshilfe Donau-Ries wie gewohnt mit einem Stand vertreten sein und tolle, selbsthergestellte Waren anbieten. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich über Karriereoptionen bei der Lebenshilfe zu informieren.(pm)