18. Dezember 2020, 08:57

Stadt Nördlingen spendet an soziale, karitative Projekte

Personalratsvorsitzender Herman Häfele und Oberbürgermeister David Wittner mit den Spenden im Foyer des Rathauses. Bild: Christina Atalay
Der Personalrat der Stadt Nördlingen spendet 900 Euro an soziale, karitative Projekte.

Aufgrund der geltenden Infektionsschutzbestimmungen war es dem Personalrat der Stadtverwaltung Nördlingen in diesem Jahr nicht möglich, das gemeinsame Herbstfest mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu feiern. Die hierfür eingeplanten Mittel wurden nun für eine kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten und für Spenden an soziale, karitative Projekte verwendet.

Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der Stadtverwaltung hat in den ersten Dezembertagen eine NördlingenCard erhalten, die dazu anregt, Weihnachtseinkäufe vor Ort zu tätigen. Darüber hinaus gehen je 300 Euro an drei örtliche Projekte: Der Verein Glühwürmchen e.V. unterstützt krebs-, schwerst- und chronisch kranke Kinder und deren Familien. Die Nördlinger Tafel sammelt qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilt diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte. Die Nördlinger Nachbarschaftshilfe e.V. unterstützt Hilfsbedürftige, in der Regel ältere Menschen, um ihnen so lange wie möglich eine eigenständige Lebensführung in ihrer vertrauten Umgebung zu ermöglichen. Personalratsvorsitzender Hermann Häfele betont: „Mit der Spende an diese Projekte wollen wir in der Vorweihnachtszeit an alle Generationen von Hilfebedürftigen in Nördlingen denken.“

Oberbürgermeister David Wittner bedankt sich beim Personalrat für diese schöne selbstlose Idee zur Weihnachtszeit und ergänzt: „Am Ende dieses sehr denkwürdigen und sicherlich nicht einfachen Jahres, möchte ich auch im Namen des Stadtrates unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz herzlich für Ihr Engagement und Ihren tatkräftigen Einsatz für die Große Kreisstadt Nördlingen und ihre Bürgerinnen und Bürger danken.“ (pm)