16. November 2020, 08:05

St.-Martins-Umzug in Oettingen mal anders

Die Feuerwehr Oettingen und ein paar Kinder am Laternenumzug. Bild: Thomas Foltin
Die Feuerwehr in Oettingen hat am 13.11.2020 einen etwas anderen Laternenumzug für die Kinder aus Oettingen veranstaltet. Auf einer vorgegebenen Strecke hatten sich viele Kinder mit einer Laterne an den Straßenrand gestellt und wurden von der Feuerwehr mit Kleinigkeiten überrascht.

Am 13.11.2020 um 18.00 Uhr fand in Oettingen ein etwas anderer St. Martins Umzug statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie war ein gewöhnlicher Laternenumzug zum St. Martinstag der Oettinger Kindergärten nicht möglich. Die Freiwillige Feuerwehr Oettingen wollte den Kindern dennoch eine kleine Freude bereiten und hatte dazu aufgerufen, dass jedes Kind eine kleine Überraschung mit dem Feuerwehrauto vorbeigebracht bekommt, wenn es sich mit einer gebastelten Laterne an die Straße stellt. Zahlreiche Kinder mit Laternen folgten dem Aufruf und standen mit leuchtenden Laternen und strahlenden Augen an der vorgegeben Strecke.

Unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Regeln verteilte die Oettinger Feuerwehr, unter Schutzmaßnahmen, traditionell gebackene Martinsgänse und Süßigkeiten an die Kinder, die sich sehr über diese kleine Überraschung freuten. Die Oettinger Feuerwehr bedankt sich bei den Kindern und ihren Familien für die zahlreiche Teilnahme und bei der Rosenbäckerei für das Backen der Martinsgänse. Die Aktion wurde von der Stadt Oettingen und der Feuerwehr Oettingen finanziert. (pm)