14. Januar 2019, 10:52

ADFC gründet Kreisverband Donau-Ries

Schatzmeister Vitus Stürber (3.v.r.) gratuliert dem 1. Vorsitzenden Udo Niemeyer.
(v.l. Kassenprüfer Steffen Reddel, Beisitzer Gerd Böhnlein, 1. Vorsitzender Udo Niemeyer, Schatzmeister Vitus Stürber, 2. Vorsitzender Johannes Thum, Kassenprüfer Karl-Heinz Feldner. Es fehlt Kassenwart Gerti Wedel) Bild: Fiorella Salamena
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club gründete am 11. Januar im Hertle Haus in Harburg den Kreisverband Donau-Ries.

Nach einem sehr aktiven Jahr 2018 blickt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) im Donau-Ries auf ein spannendes Jahr 2019 – jetzt als eigenständiger Kreisverband. Bei der Versammlung vom 11. Januar im Hertle-Haus in Harburg wurde dieser Schritt offiziell vollzogen und die Vorstandschaft gewählt. Vom Landesverband gratulierte Schatzmeister Vitus Stürber, der extra aus Ingolstadt angereist war und sich vom Schnee nicht hatte abhalten lassen. Er wünschte dem neu gegründeten Verband ein gutes Miteinander und sicherte die Unterstützung durch den Landesverband zu.

„Ich freue mich, dass wir mit Vorstandsmitgliedern aus Donauwörth und Nördlingen gut im Landkreis aufgestellt sind. Wir wollen in Zukunft noch mehr im ganzen Landkreis präsent sein und unsere Zusammenarbeit mit anderen Anbietern von Radtouren – wie z.B. dem Kneipp-Verein - verstärken,“ so Udo Niemeyer nach seiner Wahl zum 1. Vorsitzenden.

„Jetzt gilt es, die Tourenplanung mit neuer Broschüre 2019 fertigzustellen. Wir werden unsere Homepage nach den neuen Vorgaben des Verbandes überarbeiten und die Einbindung in das landesweite Tourenportal vorantreiben, damit unsere Angebote noch präsenter sind.“ Der ADFC wolle Genussradeln für die ganze Familie anbieten und habe für 2019 ein interessantes Programm zusammengestellt.

Informationen werden auf der Homepage www.adfc-donau-ries.de zu finden sein.

Als Imker war es Niemeyer abschließend noch wichtig, dass der ADFC Donau-Ries das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ offiziell unterstützt.(pm)