30. Januar 2020, 13:59

Generalversammlung der FFW Baldingen

Von links nach rechts: Florian Möhle (2. Kommandant), Thomas Mittring (40 Jahre aktiv), Nico Fleischmann (Kassenwart), Manfred Ruf (25 Jahre aktiv), Jonas Hertle (Beisitzer), Johannes Eger (Schriftführer), Lukas Egetenmeier (1. Vorstand), Florian Grimmeiß (Beisitzer), Marco Strauß (Beisitzer), Holger Havlin (Beisitzer), Stefan Hach (2. Vorstand), Martin Kießling (Beisitzer), Jochen Fackler (1. Kommandant)

Bild: Dieter Mittring
Kürzlich durfte Vorsitzender Manfred Eger im, bis auf den letzten Platz, gefüllten „Gasthaus zum Storchen“ in Baldingen eine ereignisreiche Generalversammlung eröffnen. Es standen die Neuwahlen der kompletten Vorstandschaft an, wobei sich weite Teile der bisherigen Führung nach zum Teil mehreren Jahrzehnten nicht mehr zur Wiederwahl stellten.

Schriftführer Florian Möhle und Manfred Eger führten in ihren Jahresberichten den Anwesenden ein sehr erfülltes Vereinsjahr  vor Augen. Dabei war das diesjährige Vereinsfest am 1. Mai mit Sicherheit eines der Highlights des Jahres. Das alljährliche Feuerwehrfest am Maibaum wurde auch 2019 wieder sehr gut besucht und erfreut sich bester Beliebtheit. Aber auch die großartige Ausbildung wurde hervorgehoben. So ist das örtliche Feuerwehr-Gerätehaus mehrmals wöchentlich für Ausbildungen und Übungen geöffnet.

Über eine sehr solide wirtschaftliche Lage des Vereins konnte Dieter Kaiser berichten. Seiner gewohnt sachlichen Weise folgten die anwesenden Kameraden aufmerksam. Wegen einer sehr guten Entwicklung des Vereins wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Jugendwart Nico Fleischmann konnte von circa 20 Jugendübungen und einer 24h-Übung berichten. Für Fleischmann war es der letzte Auftritt als Jugendwart. Er bedankte sich bei seinem Team, ohne welches es nicht möglich gewesen wäre diese Ausbildung für 20 Jugendliche aus Baldingen, Nähermemmingen, Birkhausen und anderen Dörfern, zu leisten.

Kommandant Fackler konnte in seinem Bericht auf über 20 Einsätze in 2019 zurückblicken. Diese für eine Stadtteilwehr beachtliche Anzahl an Einsätzen bestätigt in seinen Augen die Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeuges vollumfänglich. Er zeigte sich darüber hinaus auch äußerst über die vergangene Presse überrascht. Diese hatte jüngst von Wahlkampfgeschenken berichtet und die Effektivität der Anschaffung angezweifelt. „Als größte Stadtteilwehr mit über 20 Einsätzen, Jugendausbildung über die Grenzen Baldingens hinweg, sowie den steigenden Aufgaben sei das neue Löschgruppenfahrzeug in Baldingen sehr gut eingesetzt“, so Fackler.

Vor den anstehenden Neuwahlen erfolgten die Ehrungen für langjährigen Dienst. Dabei wurden Manfred Ruf für 25 Jahre und Thomas Mittring für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst von Kommandant Fackler und Stadtbrandinspektor Kurz geehrt.

SBI Kurz war es auch der anschließend das Wort an die Versammlung richtete. Er drückte seine vollste Zufriedenheit mit der Aktivität und der Beständigkeit der Baldinger Wehr aus. Diese sei trotz ihres hohen Ausbildungsstandes von einem sehr dynamischen Durchschnittsalter - was auf die ausgezeichnete Jugendarbeit zurückzuführen sei - geprägt. Auch Kurz bestätigte die Wichtigkeit der Ersatzbeschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges für Baldingen und rief den anwesenden politischen Vertretern zu, dass „Feuerwehr zwar Geld koste im Ernstfall jedoch Menschen rette“. Dies sei, so Kurz abschließend, beim jüngsten Tiefgaragenbrand deutlich geworden. Auch hier habe die Baldinger Wehr herausragend gearbeitet.

Gespannt wurden nun die anstehenden Neuwahlen erwartet. Herr Oberbürgermeister Faul dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für Ihre langjährigen Dienste. Hervorzuheben sind besonders Herr Manfred Eger (1. Vorsitzender), Herr Dieter Mittring (2. Vorsitzender), Herr Friedrich Strauß (2. Kommandant), Herr Hans-Jürgen Hager (Beisitzer und Gerätewart) sowie Herr Dieter Kaiser (Kassenwart). Alle ausscheidenden Mitglieder haben sich langjährig verdient gemacht und bedankten sich bei der Generalversammlung für das langjährige Vertrauen.

Neu- beziehungsweise Wiedergewählt wurden demnach: Lukas Egetenmeier (1. Vorsitzender), Stefan Hach (2. Vorsitzender), Johannes Eger (Schriftführer), Jochen Fackler (1. Kommandant), Florian Möhle (2. Kommandant), Nico Fleischmann (Kassenwart), sowie die Beisitzer Marco Strauß, Florian Grimmeiß, Jonas Hertle, Martin Kießling und Holger Havlin.

Nach der Neuwahl schloss der bisherige Vorsitzende Manfred Eger, der nach über 20-jähriger Vorstandstätigkeit nicht mehr zur Wahl stand, die Versammlung. Er bedankte sich bei allen Kameraden und wünschte der neuen Führung viel Erfolg bei den kommenden Herausforderungen. (pm)