14. September 2020, 10:30

Neues Führungsduo bei Kolping

Das Bild zeigt die Vorstandschaft der Kolpingfamilie aus Wemding. Bild: Reinhold Seefried
Am Freitag, 11. September hielt die Kolpingsfamilie Wemding ihre jährliche Generalversammlung ab. Im Mittelpunkt standen die Berichte über das Vereinsjahr sowie die Neuwahl der Vorsitzenden.

Berichte über das Vereinsjahr

Stellv. Vorsitzender Michael Gehring begrüßte unter den Mitgliedern den Präses, Stadtpfarrer Wolfgang Gebert, den 1. Bürgermeister Dr. Martin Drexler sowie Kirchenpfleger Gottfried Hänsel und den Bezirksvorsitzenden Hans Hasmüller sowie den Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Michael Dinkelmeier.

Coronabedingt fielen die Berichte kürzer aus. Das dennoch aktive Vereinsleben wurde mit Bildern ins Gedächtnis gerufen. Bei der Gruppe Eltern und Kind startet ein neues Führungstrio mit Sinja Baumann, Heidi Fackler und Ramona Hönle in den nächsten Wochen wieder mit den wöchentlichen Treffen. Johanna Fischer berichtete für Jungkolping, dass ein Höhepunkt der tolle Tanz bei dem Kolpingball war und auch die Jugendvesper zum Johannisfeuer zum Thema Hoffnung durchgeführt werden konnte. Während den letzten Monaten waren nur einzelne Jugendgruppen mit Gruppenstunden im Freien aktiv.

Patrick Kaufmann berichtete für Junge Erwachsene vom Stand am Weihnachtsmarkt und dem Wintergrillen.

Carmen Sailer-Hönle zeigten auf, was im Familienkreis alles geboten war, wie z.B. das Familienwochenende in Pfronten mit über 60 Teilnehmern und der Weihnachtspäckchenaktion mit den Johannitern.

Heinz Bartsch berichtete für Hobbysport und forderte auf, den inneren Schweinehunde zu besiegen und verstärkt zu kommen. Gleichzeitig übergab er nach 47 Jahren das Amt an Klaus Fackler. Für seine langejährige Leitung und weitere Aktivitäten in der Kolpingsfamilie und Pfarrei wurde er geehrt und erhielt auch vom Diözesanverband eine Dankesurkunde.

Ulla Seefried berichtete für Treffpunkt Frauen von den monatlichen Treffen. So fanden noch das traditionelle Kochen, die Adventsfeier und der Besuch im Cafe Samocca in Nördlingen statt. Mit einer Maiandacht in der Pfarrkirche St. Emmeram startete die Gruppe wieder und lud zuletzt zum Waldbaden in Wemding ein.

Sie berichtete auch für den Frühstückstreff 55plus und bedankte sich für das erste erfolgreiche Jahr mit dem neuen Team. So konnte Themen wie Gesunde Ernährung, Neuerungen bei der Pflege und Krankenversicherung, oder Gedächtnistraining angeboten werden.

Bericht des stellvertretenden Vorsitzenden

Zu Beginn seines Berichtes zeigte der stellvertretende Vorsitzende Michael Gehring anhand von Mitgliedergrafiken auf, dass der Zuspruch weiterhin ungebrochen ist. Beim Kolpinggedenktag konnten wieder 13 neue Mitglieder aufgenommen worden. Nach den erfolgreichen Theateraufführungen und dem großen Faschingsball kam das Vereinsleben nahezu vollständig zum Erliegen. Die Fußwallfahrt nach Buggenhofen konnte unter besonderen Vorzeichen durchgeführt werden. Auch wusste er von den verschiedenen Spenden an RT1-Hitradio, die Pfarrei St. Emmeram oder an die Johanniter zu berichten.

Kassenbericht

Kassierer Daniel Ostermeier informierte über die Kassenlage und die wichtigsten Ein- und Ausgaben. Im Anschluss daran betonte Kassenprüferin Anja Lachner, dass die Buchführung vorbildlich und vollständig war. Deshalb beantragte sie die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte.

Neuwahl der Vorsitzenden

Da bei der letzten Generalversammlung im Oktober 2019 kein neuer Vorstand gewählt werden konnte, verwalteten die bisherigen Vorsitzenden den Verein kommissarisch. Mit überwältigender Mehrheit wurde Christine Hasmüller zur neuen Vorsitzender und Michael Gehring zum stellv. Vorsitzenden gewählt. Beide bedankten sich für den großen Applaus und forderten alle Mitglieder zu tatkräftigen Mithilfe auf.

Dank für großes Engagement

Bürgermeister Dr. Martin Drexler freute sich in seinem Grußwort, dass mit dieser Generalversammlung wieder eine so große Veranstaltung durchgeführt wurde und somit die schmerzlich vermisste Begegnung der Menschen möglich wurde.

Präses Wolfgang Gebert dankte dem scheidenden Vorsitzenden Markus Meyr für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit  und allen Kolpingmitgliedern für die große Unterstützung in der Pfarrei.

Mit dem gemeinsam gesungenen Kolpinglied schloss die Versammlung. (pm)