18. März 2019, 11:54

In Otting gibt es jetzt eine Kinderfeuerwehr

Auf dem Bild sind die Leiterinen Pia Herzner, Katja Fischer, 1. Vorstand Wolfgang Lechner und die Mitglieder der Kinderfeuerwehr zu sehen.
Bild: Erwin Christ
Ottinger „Feuerfüchse“ rücken zum ersten Dienst in der Kinderfeuerwehr ein.

Die Gründung einer Kinderfeuerwehr spukte schon länger in den Köpfen der Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Otting. Doch so richtig traute man sich an diese Aufgabe nicht heran. Erst als sich im letzten Jahr beim alljährlich stattfindenden Ferienprogramm über 40 Kinder und Jugendliche angemeldet hatten, wagte man den Schritt die Eltern mit einem Infobrief über die Gründung einer Kinderfeuerwehr zu informieren.

Vorab besuchte eine kleine Gruppe eine Übung der Kinderfeuerwehr in Wemding. Deren Ausbilder beantworteten alle Fragen zum Thema Kinderfeuerwehr und Ausbildung, und boten sogar ihre Hilfe an. Im November 2018 nahmen die Betreuerinnen zusammen mit dem 1. Vorstand noch an einem Workshop für Kinderfeuerwehren in Buchloe teil. Nach diesem Workshop wurden dann sämtliche Ängste und Zweifel genommen, und die Gründung konnte nun schnellstmöglich umgesetzt werden.

Bei einem ersten Treffen, dass noch im November 2018 stattfand, kamen spontan 11 Kinder. Beim zweiten offiziellen Treffen am 01.12.2018, gleichzeitig Gründungstermin wurden dann alle Erwartungen übertroffen.

Der Sinn einer Kinderfeuerwehr ist, einfach und spielerisch den Kleinen den Feuerwehralltag näher zu bringen. Natürlich steht der Spaß an erster Stelle, deshalb werden im Sommer auch Wasserspiele auf dem Plan stehen. Ebenfalls ist geplant, zusammen mit den Kids ihr eigenes kleines Feuerwehrauto zu bauen. Mit diesem können richtige Übungen aufgebaut werden und sogar eine Teilnahme an Umzügen wäre denkbar. In den ersten Übungen durften die „Feuerfüchse“ eigene Schlüsselanhänger aus ausgemusterten Feuerwehrschläuchen basteln. Außerdem durften sie sich ihr zukünftiges Logo für die Gründungsurkunde selbst entwerfen.

Zweck der Kinderfeuerwehrgruppe ist es, bei Kindern das Interesse an der Feuerwehr zu wecken, die Kinder ans Ehrenamt heranzuführen sowie die Grundlagen der Gemeinnützigkeit, der Kameradschaft und Geselligkeit zu pflegen.

Auch die Gemeinde Otting, voran der 1. Bürgermeister Johann Bernreuther, fand die Idee zur Gründung der Kinderfeuerwehr sinnvoll und unterstützte bei unserem Vorhaben tatkräftig. Mittlerweile besteht unsere Gruppe aus 20 Kindern zwischen 6 und 12 Jahren, die sich auf jede neue Übung, die immer am ersten Samstag im Monat für eine Stunde, von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Ottinger Rathaus stattfindet, freuen.

Die Kinderfeuerwehr Otting wird von Katja Fischer und Pia Herzner geleitet. Für die Feuerwehr begeistern sich beide schon seit ihrer Jugend. Ihnen ist dabei wichtig, dass sich Menschen im Ehrenamt engagieren und sie möchten die Kinder für die Wehr und das Ehrenamt begeistern. (pm)