29. November 2021, 08:55
Lebensretter

Wasserwacht Wemding bildet 29 Rettungsschwimmer aus

29 Rettungsschwimmer bildete die Wasserwacht Wemding vor Kurzem aus. Bild: Wolfgang Katzenberger
Die Wasserwacht Wemding bildete vor wenigen Wochen 29 Rettungsschwimmer aus. Wegen der Pandemie war es erforderlich, dass zwei Kurse bestehend aus Theorie und Praxis abgehalten wurden.

Unter Einhaltung strenger Schutz- und Hygienemaßnahmen wurde das Rettungsschwimmabzeichen in der Qualifikationsstufe „Silber“ abgenommen. Dieses Abzeichen berechtigt die Rettungsschwimmer vor allem zur Durchführung des Wachdienstes. Ebenso ist diese Qualifikation aufbauend bzw. Grundvoraussetzung für die Absolvierung anderweitiger Ausbildungen im Wasserrettungsdienst.

In der theoretischen Ausbildung befasste man sich vorab mit unterschiedlichen Gefahren an Gewässern, den Baderegeln, Selbst- und Fremdrettung, Rettungsmaßnahmen, Verhalten bei Rettungen  und die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Die praktische Ausbildung sowie die Schwimmeinheiten wurden im Hallenbad Harburg abgenommen. Darunter zählten beispielsweise 25m Streckentauchen, Klamotten- und Rettungsschwimmen. Die 26 Teilnehmer der Wasserwacht Wemding und drei der Stadt Wemding wurden von Wolfgang Katzenberger sowie fünf Hilfsausbildern im Rettungsschwimmen entsprechend ausgebildet.

Rettungsschwimmen bedeutet, dass man über die Fertigkeit des Schwimmens hinaus im Ernstfall eine schnelle Rettung von verunfallten Personen an und in Gewässern leisten kann. (pm)

Rettungsschwimmer*innen können im Ernstfall verunfallte Personen an und in Gewässern retten. Bild: Wolfgang Katzenberger