1. Dezember 2020, 10:43
Trinkwasser

Abkochgebot in Donauwörth aufgehoben

Symbolbild/Wasser kochen Bild: Pixabay
Die Dauerchlorung, die im Versorgungsbereich des Hochbehälters Parkstadt am 19. November von den Stadtwerken Donauwörth eingeleitet wurde, steht nun stabil in der erforderlichen Konzentration. Damit kann das Abkochgebot im Versorgungsbereich des Hochbehälters Parkstadt ab sofort aufgehoben werden.

Die Dauerchlorung im Versorgungsbereich des Hochbehälters Parkstadt wird bis zur Inbetriebnahme des neuen Hochbehälters Parkstadt durchgeführt werden. Dies wird voraussichtlich einen Zeitraum bis mindestens Ende 2021 umfassen.

Während der Dauerchlorung liegt der Chlorgehalt bei 0,1 (min) bis 0,2 (max) mg/Liter und damit etwa 2/3 unterhalb der bisher höherdosierten Sicherheitschlorungen. Damit reduzieren sich sowohl die Geruchs- als auch Geschmacksbeeinträchtigungen des Trinkwassers deutlich. Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass die Wasserlieferungen unter Zugabe von Chlor den Vorgaben der Trinkwasserverordnung (TrinkwVO) entsprechen und bitten um Verständnis für die Notwendigkeit der Maßnahme.

Für die Aquarien- und Teichbesitzer mit Fischbesatz im Versorgungsgebiet des Hochbehälters Parkstadt besteht bis zum Ende der Sicherheitschlorung weiterhin das Angebot der kostenlosen Wasserabgabestelle am Wasserwerk, Mühlweg 8. Entsprechende Hinweisschilder dafür sind vor Ort angebracht. (pm)